Coin News

Zahlungen mit Krypto von 74% der Lateinamerikaner bevorzugt

15 Jul, 20222 min readOther
Zahlungen mit Krypto von 74% der Lateinamerikaner bevorzugt

Eine neue Umfrage belegt: Zahlungen mit Krypto werden von 74 Prozent der Lateinamerikaner bevorzugt. Dafür würde man sich sogar von gewohnten Geschäften verabschieden und zur Konkurrenz wechseln.

Lateinamerika: Spitzenreiter in puncto Krypto-Adoption

Lateinamerika ist laut einer Umfrage von Ripple noch immer der Spitzenreiter in Sachen Krypto-Adoption. Die breite Masse der Bewohner spricht sich immer deutlicher für Bitcoin und Co. aus.

Die neueste Erkenntnis: 74 Prozent der lateinamerikanischen Teilnehmer einer Umfrage bevorzugen es, ihren Einkauf bei Unternehmen zu tätigen, welche Kryptowährungen als Zahlungsmittel akzeptieren.

Zum Vergleich: In Europa treffen nur 41 Prozent der Befragten diese Aussage. 49 Prozent der Europäer verstehen nicht, welchen Vorteil Zahlungen mit Kryptowährungen haben sollten. Global liegt dieser Wert bei 56 Prozent. Europa liegt somit unter dem weltweiten Durchschnitt.

Krypto-Zahlungen förderlich für Unternehmen?

Offenbar suchen Krypto-Nutzer noch immer oft nach Wegen, um ihre Einkäufe mit Kryptowährungen realisieren zu können. 40 Prozent der Nutzer von Krypto-Zahlungen seien bei unterstützenden Betrieben Neukunden.

Für Firmen besteht aktuell also durchaus die Möglichkeit, den Kundenstamm durch das Hinzufügen einer Zahlungsoption zu erweitern. Im Bereich der Krypto-Akzeptanz ist die Konkurrenz bisher deutlich geringer.

Demnach bringe die Annahme von Kryptos ein deutliches Wirtschaftswachstum für die jeweiligen Firmen.

Nachhaltigkeit bereits für ein Fünftel bedeutsam

Immer wieder stehen Kryptowährungen wegen ihres Energiebedarfs in der Kritik – allen voran der Bitcoin. Ripple stellt nun fest: Tatsächlich ist die Nachhaltigkeit für ein Fünftel der Befragten bedeutsam.

Diese Personen sehen manche Kryptowährungen als Gefahr für die Nachhaltigkeit und möchten daher auf den Kauf von bestimmten digitalen Anlagen verzichten.

Investoren würden Krypto-Angebot von Banken nutzen

Banken nehmen bisher keine führende Rolle als Marktplätze für den Handel mit Kryptowährungen ein. Global lässt sich jedoch bereits ein Trend erkennen. Diese versuchen, Kryptos in ihr Angebot aufzunehmen.

Mit der Postfinance wandelt sich eine der grössten schweizerischen Banken bereits zur Krypto-Börse und möchte Kryptos schon bald ohne externe Partner anbieten.

Source

Subscribe to get our top stories

Coin News
App StoreApp Store