Coin News

Wegen Bärenmarkt: Tech-Riese Meitu macht 43 Mio. US-Dollar Verlust bei Krypto-Investments

2 Sep, 20222 min readBitcoin
Wegen Bärenmarkt: Tech-Riese Meitu macht 43 Mio. US-Dollar Verlust bei Krypto-Investments

Der Hongkonger Tech-Riese Meitu hat im April 2021 für Aufsehen gesorgt, als er bekanntgab, 100 Millionen US-Dollar in Kryptowährungen zu besitzen. Der Bärenmarkt hat den Wert der Krypto-Bestände des Technologieunternehmen jedoch fast halbiert.

Einem lokalen Medienbericht zufolge hat Meitu einen Wertminderungsverlust von umgerechnet über 43,4 Millionen US-Dollar auf seine Kryptobestände gemeldet. Ein Wertminderungsverlust ist ein Wertverlust bei einem Vermögenswerts, wenn dieser unter den Buchwert der Investition fällt.

Aus den Finanzunterlagen geht hervor, dass sich der Wertminderungsverlust gegenüber dem letzten Quartal mehr als verdoppelt hat. Das Unternehmen hat dies allerdings erwartet. Der Tech-Riese hat erklärt, seine Krypto-Bestände könnten sich auf den Nettoverlust des Unternehmens bis zum Ende des ersten Halbjahres auswirken.

In einem Börsenbericht vom Juli meldete Meitu Krypto-Bestände in Höhe von etwa 940 Bitcoin (BTC) und 31.000 Ether (ETH), die für jeweils 49,5 Millionen US-Dollar und 50,5 Millionen US-Dollar erworben wurden. Netto hat das Unternehmen laut eigenen Angaben rund 100 Millionen US-Dollar in Krypto investiert und aufgrund des aktuellen Abschwungs auf dem Kryptomarkt bis zum Ende des zweiten Quartals 2022 fast die Hälfte seiner Investitionen verloren.

Meitu ist mit den Verlusten bei seinen Krypto-Investitionen nicht alleine. MicroStrategy, das börsennotierte Unternehmen mit dem größten Bitcoin-Bestand, meldete für das zweite Quartal 2022 einen Wertminderungsverlust von über 900 Millionen US-Dollar auf seine BTC-Bestände.

Source

Subscribe to get our top stories

Coin News
App StoreApp Store