Coin News

US-Zinserhöhung ist ein neuerlicher Schock für die Märkte – Krypto erholt sich schnell

4 Nov, 20222 min readOther
US-Zinserhöhung ist ein neuerlicher Schock für die Märkte – Krypto erholt sich schnell

Eigentlich hatten viele Beobachter:innen mit etwas mehr Ruhe in der Geldpolitik gerechnet, doch die Fed hat neuerliche die Märkte geschockt. Am Mittwoch Abend hat die US-Notenbank Federal Reserve den Leitzins um weitere 0,75 Prozentpunkte erhöht, er liegt nunmehr bei stattlichen 3,75 bis 4,0 Prozent. Das ist so hoch wie seit 2008 nicht mehr, als die Finanzkrise um den Globus fegte.

Die Märkte haben auf die Leitzinserhöhung neuerlich recht heftig reagiert. Der wichtige S&P-500-Index ging um 2,5 Prozent nach unten, an der Technologiebörse Nasdaq gaben die Aktienkurse um 3,4 Prozent nach. Auch der Euro sowie die beiden wichtigsten Edelmetalle Gold und Silber haben verloren. Auch an den Krypto-Märkten gab es sofort eine Delle zu sehen. Doch interessant ist, dass sich nach dem ersten Kursrutsch die Kurse von Bitcoin und Ethereum schnell wieder erholten und bis Donnerstag morgen sich wieder beim Niveau des Vortags einpendelten. BTC liegt nun wieder bei etwa 20.700 Euro, ETH bei knapp 1.600 Euro.

Im Kursverlauf sieht die Ankündigung der Federal Reserve so aus:

  • Ethereum = Blau
  • Bitcoin = Orange
  • Dow Jones = Türkis
  • Nasdaq100 = Gelb
  • S&P500 = Violett
  • Weitere Anhebungen wahrscheinlich

    Eigentlich war man im Vorfeld der Fed-Entscheidung davon ausgegangen, dass die Bekämpfung der Inflation von der Notenbank künftig etwas gemäßigter aussehen würde. Die US-Inflationsrate hatte ihren (vorläufigen) Peak bereits im Juni bei 9,2 Prozent erreicht und ging dann wieder in Richtung 8 Prozent zurück. Doch das ist immer noch weit entfernt vom Ziel der zwei Prozent. „Der Ausschuss geht davon aus, dass eine kontinuierliche Anhebung des Zielbandes angemessen ist, um einen geldpolitischen Kurs zu erreichen, der restriktiv genug ist, um die Inflation im Laufe der Zeit auf 2 % zurückzuführen“, heißt es seitens des Federal Open Market Committee (FOMC).

    Interessant ist, wie oben angemerkt, dass die Krypto-Kurse sich schnell nach den ersten Fed-Schock wieder erholten. Nachdem im vergangenen Jahr bzw. eigentlich bereits seit dem Einbruch der Corona-Krise eine starke Korrelation zwischen Aktienkursen und Krypto-Preisen zu sehen ist, warten nun viele darauf, ob und wann sich diese Korrelation wieder auflöst. Zuletzt gab es Anzeichen, dass sich der Bitcoin-Kurs wieder mehr wie der Goldpreis verhält.

    Source

    Subscribe to get our top stories

    Coin News
    App StoreApp Store