Coin News

US-Senatoren Warren und Durbin fordern FTX zur umfangreichen Offenlegung auf

16 min ago2 min readOther
US-Senatoren Warren und Durbin fordern FTX zur umfangreichen Offenlegung auf

Die amerikanischen Senatoren Elizabeth Warren und Richard Durbin haben sich an den alten und neuen Geschäftsführer der insolventen Kryptobörse FTX – also Sam Bankman-Fried und John Ray III – gerichtet und genaue Informationen zum Kollaps der systemrelevanten Handelsplattform eingefordert.

„Die Öffentlichkeit verdient eine vollständige und transparente Offenlegung der Geschäftspraktiken und Finanzaktivitäten um dem FTX-Kollaps“, wie die beiden Politiker in ihrer gemeinsamen Forderung schreiben. Im weiteren Verlauf ihres Statements zeichnen Warren und Durbin zunächst die zeitliche Entwicklung und die mediale Berichterstattung um den Zusammenbruch der Kryptobörse nach. Hierbei machen sie „einen offensichtlichen Mangel an Sorgfaltspflicht von Risikokapitalgebern und anderen großen Investoren, die von Krypto profitieren wollten“, als eines der hauptsächlichen Probleme aus. Entsprechend schlussfolgern sie:

„Diese Entwicklungen bestätigen unsere schon lange bestehenden Sorgen, dass die Kryptobranche 'zum Vorteil von Betrügern konzipiert ist' und den 'Insider dafür belohnt, dass sie einfache Kleinanleger abzocken'.“

Die beiden Senatoren wollen deshalb bis zum 28. November umfangreiche Dokumente der FTX offengelegt haben, darunter „die vollständigen Kopien der Bücher aller FTX-Unternehmen von 2019 bis heute“.

Zudem soll Bankman-Fried seine Entscheidungen und seine jüngsten Twitter-Aktivitäten erklären. In diesem Kontext soll besonders die Verbindung zwischen FTX und dem verbandelten Hedgefonds Alameda Research genauer untersucht werden.

Warren und Durbin haben bereits in der Vergangenheit beim Thema Krypto zusammengearbeitet. So hatten sie die große Investmentfirma Fidelity zum Beispiel dazu aufgefordert, Bitcoin nicht in einen ihrer Investmentfonds aufzunehmen. Warren gilt ohnehin als scharfe Kritikerin der Kryptobranche.

With each new day, devastating details emerge about the implosion of FTX. The public is owed a complete accounting of the practices that led to this collapse and the misuse of billions in customer funds. @SenatorDurbin and I are pushing for accountability.— Elizabeth Warren (@SenWarren) November 17, 2022

Ironischerweise soll ausgerechnet Joseph Bankman, der Vater des ehemaligen FTX-Chefs und Professor an der Stanford University, Warren zu einem früheren Zeitpunkt bei der Erarbeitung von Steuergesetzentwürfen geholfen haben.

Source

Subscribe to get our top stories

Coin News
App StoreApp Store