Coin News

Uniswap: Startup hinter populärer dezentraler Exchange mit 1,7 Mrd. Dollar bewertet

14 Oct, 20222 min readDeFi
Uniswap: Startup hinter populärer dezentraler Exchange mit 1,7 Mrd. Dollar bewertet

Es ist die bekannteste dezentrale Exchange für Kryptowährungen und hat einen ganzen Sektor der Blockchain-Industrie mit definiert: Uniswap hat ein Gegenmodell zu zentralisierten Playern wie Binance, FTX oder Coinbase etabliert und Nachahmer wie PancakeSwap gefunden. Doch in einer Sache geht es dann doch recht traditionell zu. Denn das Startup Uniswap Labs rund um Gründer Hayden Adams hat soeben bestätigt, eine große Finanzierungsrunde geholt zu haben.

Denn mit einer Series-B-Runde von satten 165 Millionen Dollar steigt die Unternehmensbewertung auf 1,66 Milliarden US-Dollar. Unter Führung von Lead-Investor Polychain Capital lassen auch die bestehenden Investoren a16z crypto, Paradigm, SV Angel und Variant viel Geld springen. Investiert werden soll in die Webanwendungen und Entwicklertools, in den Start von NFT-Handel, sowie in mobile Apps für die Nutzung unterwegs.

Als Experiment gestartet

„Als ich 2018 das Uniswap-Protokoll entwickelte, war es ein Experiment, um zu sehen, ob ich etwas schaffen könnte, das die Werte von Ethereum vollständig verkörpert: transparent, sicher und zugänglich. Seitdem ist es gewachsen und hat sich in einer Weise entwickelt, die ich mir nie hätte vorstellen können. Es hat bis heute ein Handelsvolumen von 1,2 Billionen US-Dollar unterstützt und ist zu einer wichtigen öffentlichen Infrastruktur für den Austausch von digitalen Werten geworden“, so Gründer Adams in einer Aussendung.

Der UNI-Token, aktuell bei einem Preis von etwa6 Euro, hat durch die News der Finanzierungsrunde stark zugelegt. Uniswap ist Zahlen von DeFi Llama zufolge eine der größten dezentralen Anwendungen in der DeFi-Welt.

Fragliche Dezentralität

Doch wie dezentral ist die DEX wirklich? Diese Frage hat sich auch die US-Börsenaufsicht SEC im September 2021 gefragt und eine Untersuchung eingeleitet. Da sollte ermittelt werden, wie Investor:innen Uniswap benutzen und wie Uniswap vermarktet wird. Neben 1inch und Curve wird Uniswap in der DeFi-Welt nämlich einer Analyse von Elliptic zufolge am häufigsten für Geldwäsche missbraucht (mehr dazu hier).

Gründer Adams ist deswegen auch bemüht, die DEX vom eigenen Unternehmen loszulösen. Wie bei vielen Krypto-Projekten üblich, soll eine Stiftung die Geschicke der DEX bestimmen. „Während sich Uniswap Labs auf Produkte konzentriert, wächst und gedeiht ein viel breiteres Ökosystem, als es ein einzelnes Unternehmen tun kann. So hat die Governance-Community vor kurzem für die Gründung der Uniswap Foundation gestimmt, die zur dezentralen Entwicklung des Protokolls beitragen und in den nächsten Jahren mindestens 60 Millionen US-Dollar an Zuschüssen für Gemeinschaftsprojekte bereitstellen wird“, so Adams.

Source

Subscribe to get our top stories

Coin News
App StoreApp Store