Coin News

Top 3 Tipps für Anleger: FTX, SBF und die größte Krypto-Pleite – Hätten Sie vorbeugen können?

3 d ago6 min readAltcoins
Top 3 Tipps für Anleger: FTX, SBF und die größte Krypto-Pleite – Hätten Sie vorbeugen können?

Kryptografisch steht für verschlüsselte Botschaften und ungelöste Geheimnisse. Mehrere solcher Ereignisse gab es in der vergangenen Woche, alles begann mit der FTX-Pleite, die gnadenlos den gesamten Markt in den Abgrund stürzte.

Zumindest war das kurzfristig so, denn einige Krypto-Kurse erholten sich überraschend schnell, was ihre Robustheit belegt. Aber es bleibt kryptografisch, schaut man auf die aktuellsten Twitter-Einträge von Sam Bankman-Fried, der in die Geschichte der Finanzwelt eingehen wird als der Milliardär, der am schnellsten sein gesamtes Vermögen pulverisiert hat.

  • SBF auf Twitter: WHAT HAPPENED?
  • Einigung mit TRON
  • Crypto.com gerät unter Erklärungsnot
  • Bitcoin-Bulle Michael Saylor: FTX-Pleite gut für Kryptos
  • Investoren können Crashs mit D2T vorbeugen
  • FTX-Pleite gut für Bitcoin, Ethereum und andere Kryptos

    Das wird FTX-Kunden wohl derzeit kaum beruhigen, außer Sie haben irgendwie vor dem endgültigen „Aus“ der Nummer 1 Krypto-Börse der Welt, FTX, ihre Coins in Sicherheit bringen können, aber Milliardär Michael Saylor sagt:

    „Bitcoin geht nach dem FTX-Einbruch als Sieger hervor!“ Quelle

    Was der Bitcoin-Bulle damit auszudrücken versucht, ist die Tatsache, dass es nach der FTX-Pleite wohl zu strengen Regulierungen für die Krypto-Branche kommen wird und von denen werden die führenden Krypto-Projekte profitieren. Fakt ist, wer ernsthaft und transparent mit den Einlagen seiner Kunden umgeht, ist auch in der Zukunft an profitablen Geschäftsmodellen interessiert.

    Es dauerte einige Tage, bis die Krypto-Börsen auf die FTX-Pleite reagierten und für Transparenz sorgten. Viele der führenden Anbieter, allen voran Deutschlands beliebteste Handelsplattform für Kryptowährungen, eToro, der Broker OKX sowie Libertex, der führende CFD-Broker hierzulande. Nicht zu vergessen, Plus 500 ist ebenfalls bei Deutschen Anlegern sehr beliebt.

    Was können Anleger tun, um sich besser zu schützen?

    Gleich vorweg: Auch wir haben keine Zauberformel oder eine Gleichung an der Hand, um das kryptografische Rätsel zu lösen! Die nächsten Tage, Wochen und Monate werden wohl gebraucht werden, um den gigantischen Krypto-Crash rund um die FTX-Pleite aufzuarbeiten. Erst dann wird man wohl verstehen, was genau passiert ist und vielleicht kommen auch nie alle Details an die Oberfläche.

    Aber wir haben die Top 3 Tipps für Anleger zusammengetragen, um sich zukünftig besser vor solchen Pleiten zu schützen und rechtzeitig ihre Anlagen in Sicherheit zu bringen.

    Top 3 Tipps für Anleger: Vorbeugen, informieren, Trading-Signale nutzen

    #1: Misstrauisch sein!

    Hören Sie auf Ihr Bauchgefühl, das ist das A und O. Am Ende müssen Sie für Ihre Entscheidungen gerade stehen und niemand sonst. Unser Top-Tipp ist daher: Intuitiv handeln und sich gut im Vorfeld informieren. Beispielsweise über Dash 2 Trade, der führenden Plattform für Krypto-Handelssignale.

    #2: Informationen einholen

    FTX hatte seinen Hauptsitz auf den Bahamas. Es ist daher schon verwunderlich, dass Millionen von Menschen, institutionelle Investoren und andere Anleger so bereitwillig ihr Geld der Börse überließen. Wären wir in einer anderen Branche, bei einem anderen Unternehmen, würde die Kunden wahrscheinlich die Hände über dem Kopf zusammenschlagen.

    Bahamas? Das Steuerparadies? Die Insel, wo sich die Reichen ihre Firmen registrieren lassen und wo sie anschließend kaum Steuern dafür zahlen? Da hatte FTX seinen Hauptsitz? Ja, genau dieses Bahamas. Das Steuerparadies und Insel der Anonymität für Unternehmen, die gerne Zahlungsvorgänge und die Wege von Geldtransfers verschleiern.

    Hätten die Anleger nicht misstrauischer sein müssen? Ja, hätten Sie. Aber erst hinterher ist man schlauer, wie so oft im Leben. Allzu oft ist der Ruf nach Regulierung, BaFin-Lizenz und Einlagensicherungsfonds lautstark im Raum, wenn es um Krypto-Broker geht, die sich wirklich um Seriosität und Transparenz bemühen. Der Anbieter eToro, der eine EU-Regulierung aus Zypern nutzt, ist ein solches Beispiel.

    #3: Krypto-Tradingsignale nutzen

    Kauf- und Verkaufssignale sind wertvolle Begleiter im Alltag von Finanzanalysten. Rund um Tradingsignale, technische Indikatoren und Chartanalysen sind hunderte von Büchern verfasst worden und unzählige Blogs bzw. Videos zu finden. Doch Hand aufs Herz: Haben Sie Ihr Krypto-Invest auf sichere Beine gestellt und vorher technische Methoden, die sich seit Jahrzehnten bewährt haben, verwendet, um Ihr Investment zu sichern?

    Hier ist eine gute Gelegenheit, das zu ändern: Dash 2 Trade Krypto-Handelssignale kennenlernen.

    Wie so viele andere Anleger auch vertrauten Sie vielleicht bisher allein auf gute Bewertungen und dem medialen Hype um einen 30-jährigen Neu-Milliardär. Wie sehr diese Faktoren für ein sicheres Trading stehen, hat die letzte Woche mehr als deutlich gezeigt. Sie sind am Ende nichts wert, auch wenn sich Videos mit Sam Bankman-Fried und dem WHO-IS-WHO der VIPs aus Politik, Finanzen und Wirtschaft gut machen.

    Plattformen wie das Bloomberg Investors Terminal für die Krypto-Szene, Dash 2 Trade, sind effizient und transparent.

    Das Dashboard stellt sicher, dass Sie Kauf- und Verkaufssignale auf dem Kryptomarkt in Echtzeit erhalten und so auf anstehende Krisen bestens vorbereitet sind.

    Was können Tradingsignale leisten?

    Kauf- und Verkaufssignale

    Trader erhalten Daten über Chartmuster, die die intelligente Software von Dash 2 Trade automatisch erkannt hat. Die Signale stammen von einer Vielzahl von Märkten, konzentrieren sich am Ende aber auf den Kryptomarkt. Verwenden Sie diese als Hilfestellung für Ihre Handelsentscheidungen.

    Technische Indikatoren

    Es gibt eine Vielzahl von technischen Indikatoren, die dazu dienen, den zukünftigen Kursverlauf anhand von Wahrscheinlichkeiten besser prognostizieren zu können. Sie erhalten damit von intelligenten Algorithmen berechnete Prognosen, die die Richtung einer Preisbewegung anzeigen.

    Chartanalysen

    Dash 2 Trade ist speziell für den Kryptomarkt entwickelt worden. Hinter dem Team stehen mehr als 40.000 aktive Trader und die Entwickler der Plattform Learn2Trade. Die Chartanalysen auf der Handelsplattform sind für Analytiker wie Anfänger gemacht und untersuchen die aktuellen Kursverläufe sowie die Verlaufsinformationen von Charts. Erkennen Sie so Anzeichen auf Basis von makro- und mikroökonomischen Daten und beugen Sie Verlusten wie beim FTX-Crash rechtzeitig vor.

    Im Pre-Sales von $D2T günstig einsteigen.

    Social Sentiment

    Es ist sicherlich kein Wunder, dass die Marktstimmung in Bezug auf FTX schlecht ist. Hätten Sie das mal vorher gewusst, richtig? Wer verfolgt schon die Tweets der relevanten CEO, die Stimmen der unzufriedenen Kunden oder gar die Gerüchte, die es tagtäglich gibt.

    Wären Sie bei Dash 2 Trade rechtzeitig angemeldet gewesen, hätten Sie über die Social Sentiment Analyse erfahren, wie die Stimmung unter Anlegern auf sozialen Medien gerade ist.

    Dann hätten Sie höchstwahrscheinlich beim Aufkommen des ersten Gerüchtes über die drohende FTX-Pleite ihre Geldanlage in Sicherheit gebracht. Dash 2 Trade: Beugen Sie jetzt vor und steigen Sie im Pre-Sales ein!

    Source

    Subscribe to get our top stories

    Coin News
    App StoreApp Store