Coin News

The Merge: Live-Updates zum Großen Moment von Ethereum 🐼 🐼 🐼

16 Sep, 20225 min readEthereum
The Merge: Live-Updates zum Großen Moment von Ethereum 🐼 🐼 🐼

Am Donnerstag morgen war so weit sein. Dann hat „The Merge“ die zweit wichtigste Blockchain der Welt auf Proof of Stake umgestellt und die Mining-Ära beendet. Die Zusammenlegung der neuen Beacon Chain mit dem alten Mainnet hat große Änderungen einer milliardenschweren Branche zur Folge – für Investor:innen, Startups, Mining-Firmen, Staking-Anbieter bis hin zu Steuerberater:innen.

Wir fassen in diesem Live-Ticker die neuesten Updates zu The Merge zusammen. Einen generellen Überblick gibt es in unserem ultimativen Guide zu Ethereums The Merge:

Wer unbedingt möchte, der kann sich bereits erste NFTs kaufen, die den historischen Moment von The Merge als Screenshot festgehalten haben. Die sehen dann so unspektakulär aus:

Technisch Interessierte können sich hier den ersten Block ansehen, der unter Ethereum PoS verifiziert wurde. Der Validator, der ihn vorgeschlagen hat, ist ironischerweise der Staking-Pool, den das insolvente Celsius Network betreibt…

https://etherscan.io/block/15537394

Im Livestream der Ethereum Foundation wurde gerade verkündet, dass Proof of Stake aktiviert wurde und bereits die ersten Blöcke geschrieben wurden. Vitalik Buterin hat bereits bestätigt:

Aus Datenschutz-Gründen ist dieser Inhalt ausgeblendet. Die Einbettung von externen Inhalten kann in den Datenschutz-Einstellungen aktiviert werden:

Datenschutz-Einstellungen

Es gibt zahlreiche Webseiten, die auf Basis der Blöcke den Zeitpunkt von „The Merge“ vorberechnen. Aktuell sieht es so aus, dass der Übergang zu Proof of Stake um etwa 8:45 Uhr am Donnerstag mitteleuropäischer Zeit passieren wird. Die Webseite https://797.io/themerge/ berechnet den Zeitpunkt.

Wer heute morgen ETH, aber auch viele andere Token (ERC-20, Polygon (MATIC), Optimism (OP), PWETH, PUSDC oder PMATIC) auf Exchanges handeln möchte, der wird enttäuscht. Denn Coinbase, Binance und viele andere werden das Trading mit Krypto-Assets im Ethereum-Ökosystem so lange aussetzen, bis The Merge durch ist und alles technisch funktioniert. Da ja auch auf Ethereum laufende ERC-20-Token betroffen sind, bedeutet das, dass auch SHIBA INU, UNI, MANA, APE, SAND oder LINK von dem vorübergehenden Handelsstopp betroffen sind. Coinbase etwa informiert seine User hier.

Das Projekt EthereumPoW hat eine immer längere Liste von Mining-Pools veröffentlicht, die einen Hard Fork unterstützen wollen, der Ethereum weiter nach dem alten Proof of Work-Konsensverfahren betreiben möchte. auf der Liste stehen Größen wie f2pool, BTC.com oder Antpool.

Bereits jetzt sieht man, dass bei Ethereum-Staking vier große Player (Lido Finance, Binance, Coinbase und Kraken) zusammen 60 Prozent der Validatoren kontrollieren. Deswegen weisen Kritiker:innen darauf hin, dass das Netzwerk rund um einige wenige große Firmen immer stärker dezentralisiert wird (Trending Topics berichtete).

Die Wiener Firma Bitfly, bisher Betreiber des weltgrößten Ethereum-Mining-Pools Etheremine, hat wie berichtet angekündigt, ETH-Mining komplett einzustellen.Kund:innen können ihre ETH lediglich noch abheben. Ansonsten wird die Rechen-Power nun dazu genutzt, um (eher unbedeutende) Coins wie Ethereum Classic (ETC), Ravencoin (RVN), ERGO und BEAM zu minen.

Ab etwa 4:30 Uhr mitteleuropäischer Zeit wird die Ethereum Foundation ihren Livestream zu „The Merge“ starten. Da will die Stiftung mit einer Menge wichtiger Gäste aus dem Ökosystem den Übergang von Proof of Work zu Proof of Stake feiern – Vitalik Buterin könnte auch seinen Auftritt haben.

Aus Datenschutz-Gründen ist dieser Inhalt ausgeblendet. Die Einbettung von externen Inhalten kann in den Datenschutz-Einstellungen aktiviert werden:

Datenschutz-Einstellungen

Achtung! Wer rund um „The Merge“ Ethereum (und übrigens auch alle anderen ERC-20-Token) handeln möchte, wird das nicht immer tun können. Denn große Exchanges und Broker wie Binance, Bitpanda, Coinbase etc. werden vor dem großen Moment und auch danahc erst mal abwarten, ob alles technisch funktioniert. Das bedeutet auch, dass der Handel mit Token im Ethereum-Ökosystem wie etwa Polygon (MATIC), Optimism (OP), oder PWETH auch nicht möglich sein kann – die jeweilige Exchange hat dazu nähere Informationen. Hier etwa die Infos von Binance.

Nein, Ethereum-Mastermind Vitalik Buterin verschenkt keine 100.000 ETH zur Feier von The Merge. Besonders trickreiche Betrüger:innen haben sich verifizierte Twitter-Accounts gekauft und dann umbenannt, um Leichtgläubige auf Phishing-Webseiten zu locken.

Generell gilt: Es gibt keine neuen ETH, gegen die man die alten tauschen könnte. Wer ETH hat, kann sie wie gewohnt weiter halten und nutzen und muss nichts dazu tun – auch wenn irgendwelche Accounts im Netz etwas anderes behaupten (mehr dazu hier).

Selbstverständlich gibt es auch für #TheMerge ein Symbol. Es ist – der Panda. Zumindest verwenden Google und die Ethereum Foundation das 🐼-Emoji, um den Wechsel zu Proof of Stake zu kennzeichnen. Ob Bitpanda die Finger im Spiel hat, ist unbekannt – Anfrage läuft.

Krypto-Trader ist der anstehende Merge (noch) herzlich egal. Nachdem die US-Inflationszahlen gestern wieder hinaufgingen, ist Ether mitsamt Bitcoin und zahlreichen anderen Krypto-Assets nach unten gekracht. Aktuell ist ein ETH 1.600 Euro wert – gestern waren es noch 1.700 Euro (mehr dazu hier).

Eine Riege von Mining-Betreiber:innen rund um den Chinesen Chandler Guo wollen Ethereum-Mining weiterleben lassen und haben einen Hard Fork angekündigt, der Proof of Work weiterleben lassen soll. Ob die Abspaltung wirklich klappt, wird man in der Nacht auf Donnerstag bzw. im Laufe des morgigen Tages sehen.

Das österreichische Krypto-Startup Blockpit, die österreichische Mining/Staking-Firma Bitfly/Ethermine und die Krypto-Expertin Nathalie Enzinger haben sich shcon mal Gedanken gemacht, was der Umstieg auf Proof of Stake aus steuerlicher Sicht bedeutet. Am Ende bleibt mal abzuwarten, wie das Finanzministerium die unterschiedlichen Arten des Staking beurteilen wird (mehr dazu hier).

Wie geht es künftig weiter mit dem ETH-Preis. In der Mining-Ära kamen täglich etwa 13.000 neue ETH in den Markt, künftig unter Proof of Stake werden es nur mehr 1.600 ETH sein. Nun rechnen aber Expert:innen trotzdem nicht damit, dass Ethereum sofort deflationär werden wird – warum nicht, das steht hier:

Source

Subscribe to get our top stories

Coin News
App StoreApp Store