Coin News

Tamadoge - die Zukunft der Meme-Coins? Experten sehen in dem Coin 50x Potenzial in 2023 - und toppt damit Stepn

12 Sep, 20225 min readNFT
Tamadoge - die Zukunft der Meme-Coins? Experten sehen in dem Coin 50x Potenzial in 2023 - und toppt damit Stepn

Tamadoge, der neue Hunde-Meme Coin, könnte die Zukunft der Spaßwährungen werden. Der Coin hat durchaus ein 50x Potenzial und könnte zukünftig in der Kryptowelt ganz oben mitspielen. Konkurrent Stepn, ebenfalls einer der Top-Performer in diesem Jahr, kämpft momentan dagegen mit Kursstürzen und einem strauchelnden Geschäftsmodell.

Stepn - der kriselnde Top Perfomer

Stepn, das Move-to-Earn-Game, mit eigener Kryptowährung war einer der Top-Performer 2022. Insgesamt 9 Millionen US-Dollar Raising Capital nahm die Plattform ein und auch der Start des Coins verlief fulminant. Das All Time High lag bei 9,07 Euro. Davon ist der Coin allerdings mittlerweile weit entfernt, wobei man fairerweise dazu sagen muss, dass der Terra/Luna Crash daran einen gewissen Anteil trägt. Aber auch sonst läuft es nicht ganz rund bei der FitFi App. Immer wieder wird kritisiert, dass das Geschäftsmodell starke Ähnlichkeit mit einem Schneeballsystem hat. Das Spielprinzip von Stepn ist relativ simpel: Mit Laufen Geld verdienen. Dafür kaufen die Nutzer einen NFT-Schuh, der täglich mit Energie aufgeladen werden muss. Diese wiederum wandelt die gelaufene Zeit in GST um, die Kryptowährung von Stepn. Allerdings muss man den Schuh, der schon beim Kauf ziemlich teuer ist, immer wieder aufwerten und reparieren und das kostet wiederum Coins. Tut man das nicht, verdient man irgendwann kein Geld mehr. Besitzt man zwei Paar Turnschuhe, kann man auch neue Schuhe „züchten“ und verkaufen. Das heißt im Umkehrschluss allerdings, dass die Nachfrage an den virtuellen Schuhen immer höher bleiben muss als das Angebot. Gehen die Zahlen der Läufer zurück oder stagnieren, droht der Abstieg.

Tamadoge rennt dem Wettbewerb davon - oder warum der Coin 50x Potenzial hat

Meme-Coins sind die Lieblinge der Kryptoanleger. Die Spaßwährungen haben einen höheren Sympathiefaktor als beispielsweise Bitcoin oder Ethereum. Dazu sind sie erschwinglicher und die meisten haben eine bärenstarke Community im Rücken. Ein sehr gutes Beispiel ist hier der Dogecoin mit seiner Dogearmy und Dogefather Elon Musk. Mit dem Tamadoge hat sich nun ein neuer Meme-Coin aufgemacht, das Kryptouniversum zu erobern und es gibt einige bullishe Indikatoren für den TAMA.

Tamadoge - der Coin mit 50x Potenzial

Tamadoge hat die Herzen der Anleger im Sturm erobert. Dem Team gelang es bis jetzt rund 15 Millionen US-Dollar Raising Capital einzusammeln, 16 Millionen US-Dollar sollen es werden und ganz im Gegensatz zu Stepn sind Private-Equity-Investoren dafür nicht nötig. Der Erfolg von Tamadoge beruht einzig und allein auf der Community - und die kauft fleißig. Mittlerweile läuft die letzte Phase des PreSale und es sind nicht mehr allzu TAMA übrig. Aber warum hat der Tamadoge jetzt so ein großes Potential? Dafür sprechen mehrere (gute) Gründe.

IDO ist in konkreter Planung

Sobald der PreSale erfolgreich abgeschlossen ist, hat das Team schon die nächsten Meilensteine im Fokus. Einer davon ist der IDO auf der DEX Uniswap. Tamadoge ist ein ERC-20 Token. In der Regel dürfte das Listing ein bis zwei Wochen nach Ende des PreSale erfolgen. Ein Kurssprung ist hier erfahrungsgemäß zu erwarten. Auch die erste CEX ist mit der LBank schon an Bord.

Eigenes Play-to-Earn-Metaverse verstärkt den Hype

Mit dem Tamadoge kommt auch gleich ein neues Play to Earn Metaverse, das Tamaverse. Herzstück dieses Metaverse sind die Tamadoge-Pets, niedliche NFT-Haustiere in Pixeloptik. Tamadoge orientiert sich stark an einem In-Spielzeug der 90er Jahre, mit dem auch eine gewisse Namensähnlichkeit besteht -dem Tamagotchi. Gefühlt hatte damals jeder so ein Plastikei, dass in regelmäßigen Abständen gepiepst hat, weil das darin lebende LED-Haustier entertaint, gefüttert oder saubergemacht werden wollte. Genau wie ein Tamagotchi kommt ein Tamadoge-Pet als Baby auf die Welt. Je besser sich der Gamer um sein Haustier kümmert, umso besser entwickelt es sich auch. Im Gegensatz zum Tamagotchi, dessen Anzahl ja limitiert ist, kann ein Gamer allerdings mehrere Pets besitzen.

Die erwachsenen Haustiere können dann in der Tamaverse-Battle-Arena gegeneinander antreten, um Dogepoints zu gewinnen und um in der Rangliste nach oben zu steigen. Einmal im Monat erhalten die besten Gamer einen Reward. Tamadoge setzt hier voll auf das Play and Earn Prinzip. Außerdem sind noch Arcade Play2Earn Games und eine Augmented Reality App in Planung.

Mehr über Tamadoge

Große Community

Ein Meme-Coin lebt durch seine Community. Tamadoge ist es gelungen, in rund zwei Monaten 60.000 Follower auf Twitter und 40.000 Menschen auf Telegram zu begeistern - Tendenz steigend.

Rekordverdächtiger PreSale

Der Verlauf des Tamadoge PreSale ist wirklich beeindruckend. Ende Juli startet der Beta-Sale, der ursprünglich vier Wochen dauern sollte. Die Anleger sahen das etwas anders und die Coins waren innerhalb von rund zweieinhalb Wochen ausverkauft. Auch der General-Sale, die Phase des PreSale, die derzeit läuft, wird weit vor der geplanten Zeit enden. Dazu kommt, dass der TAMA im Gegensatz beispielsweise zum Dogecoin deflationär ist. Es wird maximal 2 Milliarden Token geben.

Gesicherter Code und verifiziertes Team

RugPulls sind bedauerlicherweise in der Kryptoszene nichts Ungewöhnliches. Der letzte bekannte Fall war der Squid Coin, bei dem sich die unbekannten Erschaffer des Coins mit dem ganzen Geld der Anleger davon machten. Das Team hinter Tamadoge hat sich von Coinsniper verifizieren lassen, wodurch die Gefahr eines RugPull quasi gegen null geht. Zudem machen die Tamaverse-Schöpfer sich langsam über die sozialen Medien bekannt. Ebenso wurde der Vertragscode wurde von Solid Proof geprüft, mit dem Ergebnis, dass dieser zu 100 % sicher ist. Alles das sind gute Gründe, die für ein bullishes Potenzial des Tamadoge sprechen.

Source

Subscribe to get our top stories

Coin News
App StoreApp Store