Coin News

Stablecoin-Emittenten: Mehr US-Schatzwechsel als Berkshire Hathaway

23 Aug, 20222 min readAltcoins
Stablecoin-Emittenten: Mehr US-Schatzwechsel als Berkshire Hathaway

Stablecoin-Emittenten wie Tether (USDT) und Circle haben sich einen bedeutenden Anteil am Markt für US-Staatsanleihen gesichert und dabei sogar große traditionelle Spieler auf dem Finanzmarkt überholt.

Laut einer Studie der Investmentbank JPMorgan vom 16. August hielten Stablecoin-Anbieter im Mai 2022 kurzfristige US-Staatsanleihen im Wert von insgesamt 80 Milliarden US-Dollar.

Tether, Circle und andere Stablecoin-Firmen machten 2 P des gesamten Marktes für US-Schatzwechsel aus und hielten damit einen größeren Anteil an Schatzwechseln als der Investmentriese Berkshire Hathaway von Warren Buffett.

Den Daten zufolge haben die Stablecoin-Emittenten auch die Offshore-Geldmarktfonds und die Geldmarktfonds auf dem Primärmarkt im Hinblick auf die Schatzwechselanteile überflügelt.

Schatzwechsel gelten als risikoarme Vermögenswerte und sind Schuldtitel, die von Unternehmen häufig als Bargeldäquivalent in ihren Bilanzen verwendet werden. Tether hat sich Anfang des Jahres vorgenommen, US-Schatzwechsel zu kaufen und sich dabei gleichzeitig von Handelspapieren unabhängig zu machen.

Bei Redaktionsschluss liegt die Marktkapitalisierung von USDT bei 67,6 Milliarden US-Dollar. USDC liegt laut Daten von CoinGecko bei 52,4 Milliarden US-Dollar.

USDC hat ein beachtliches Wachstum im Hinblick auf die Marktkapitalisierung verzeichnet. Gleichzeitig schwindet die Marktdominanz von Tether seit Mai. "Das Vertrauen des Marktes in Tether als Stablecoin erodiert allmählich. Die Ereignisse der letzten Monate haben diese Dynamik weiter beschleunigt", so JPMorgan. Der Bank zufolge ist die "überragende Transparenz und Qualität der Währungsreserven von USD Coin" einer der Hauptgründe für diesen Wandel.

Source

Subscribe to get our top stories

Coin News
App StoreApp Store