Coin News

St. Kitts erklärt Bitcoin Cash zur offiziellen Währung

6 d ago2 min readBitcoin
St. Kitts erklärt Bitcoin Cash zur offiziellen Währung

Der pazifische Inselstaat St. Kitts und Nevis erklärt Bitcoin Cash zur offiziellen Währung. Damit ist die Jursidiktion die vierte der Erde, auf der eine Kryptowährung als offizielles Zahlungsmittel anerkannt ist.

Bitcoin Cash als offizielles Zahlungsmittel auf St. Kitts

St. Kitts und Nevis sind zwei pazifische Inseln, die sich zu einem föderalen Staat zusammengeschlossen haben. Als zweites Hoheitsgebiet im Pazifik erklärt Premierminister Terrance Drew jüngst eine Kryptowährung zum offiziellen Zahlungsmittel.

Erst im Oktober erklärte Dominica mehrere Token der Tron-Blockchain zum offiziellen Zahlungsmittel. Auch Dominica ist ein im Pazifik gelegener Inselstaat, der ungefähr 240 Kilometer südlich von St. Kitts und Nevis liegt.

Der Pazifik ist zunehmend zum Ziel prominenter Krypto-Enthusiasten geworden. Vertreter der kleinen Staaten zeigen sich meist offenherzig und zu Kooperationen bereit. Ihre Unterstützung gegenüber Krypto begreifen sie als Chance für ihre Länder.

Triebkraft der Bitcoin Cash-Adoption auf St. Kitts ist der Unternehmer Roger Ver, der Krypto-Veteranen noch als Bitcoin Jesus bekannt ist. Er überzeugte Betreiber kleiner Geschäfte schon vor Jahren gern im persönlichen Gespräch von der ersten Kryptowährung.

Nach dem sogenannten Blocksize War wechselte Ver zu Bitcoin Cash. Auf St. Kitts unterhält er Firmen. Durch seine häufigen Aufenthalte auf dem Inselstaat konnte er bereits viele Betriebe davon überzeugen, Bitcoin Cash zu unterstützen.

Neben Dominica erklärten zuvor die zwei Gesamtstaaten El Salvador und die Zentralafrikanische Republik Kryptowährungen zum offiziellen Zahlungsmittel. Auch in den autonomen Teilstaaten Madeira und Prospera gilt BTC als anerkannte Währung.

Bitcoin Cash Konferenz: St. Kitts nutzt Öffentlichkeit

Der Premierminister von St. Kitts und Nevis nutzte die Bitcoin Cash Konferenz, die am 12. und 13. November stattfand, um seine frohe Botschaft zu verkünden. Aufnahmen von der Veranstaltung finden sich auf YouTube.

Auch Kim Dotcom teilte einen Ausschnitt, in dem Premierminister Drew spricht. Für seine Kundgabe erhält der Politiker auf der Konferenz Applaus.

Wir machen Bitcoin Cash hier zum offiziellen Zahlungsmittel ab März 2023.

Erklärt der Politiker. Ausserdem will sich der Staat als Miner von BCH betätigen. Dotcom kommentiert die Rede wie folgt:“Grossartige Neuigkeiten! Dafür haben wir hart gearbeitet!”

Kim Schmitz, wie der Unternehmer mit Klarnamen heisst, engagiert sich als Unterstützer von BCH seit wenigen Jahren. Einen Monetarisierungsdienst namens K.im und seine neueste Erfindung Cashrain funktionieren mit BCH, oder basieren sogar auf der Währung.

Im Zuge der Veröffentlichung einer Betaphase gibt Schmitz sogar an, BCH werde durch Cashrain zur grössten Kryptowährung überhaupt – gemessen an den absoluten Transaktionszahlen.

Source

Subscribe to get our top stories

Coin News
App StoreApp Store