Coin News

Société Générale und Krypto: Zulassung als digitaler Vermögenswertdienstleister

18 Oct, 20222 min readOther
Société Générale und Krypto: Zulassung als digitaler Vermögenswertdienstleister

Die französische Börsenaufsichtsbehörde AMF hat am 27. September die französische Bank Société Générale als Dienstleister für digitale Vermögenswerte (DASP) zugelassen. Damit reiht sich die Société Générale in die Liste von internationalen Anbietern wie Voyager, Bitpanda, Binance und Etoro als registrierte DASP ein. Die Bank hat diese Zulassung nicht selbst bekanntgegeben.

Die digitale Tochtergesellschaft Forge der Société Générale wurde registriert und darf nun digitale Vermögenswerte verwahren, den Kauf und Verkauf von digitalen Vermögenswerten gegen gesetzliche Zahlungsmittel und den Handel von digitalen Vermögenswerten gegen andere digitale Vermögenswerte anbieten. Im Juni gab die französische Bank bekannt, dass sie mit Metaco eine Partnerschaft geschlossen habe, um digitale Vermögensverwahrung anbieten zu können.

Die Registrierung ist für Unternehmen, die diese Tätigkeiten in Frankreich ausüben wollen, verpflichtend. Die AMF vergibt auch Lizenzen für DASPs, allerdings hat bisher noch keiner eine Lizenz erhalten.

The Global Award goes to @platformsh! Congratulations to the team on their hard work that allowed them to expand internationally! — Societe Generale Group (@SocieteGenerale) September 28, 2022

Mehrere Unternehmen haben am sieben und 20. September eine Zulassung von der AMF erhalten, darunter soll auch Crypto.com gewesen sein, das daraufhin angekündigt hat, seinen europäischen Hauptsitz in Paris aufbauen zu wollen.

Die Société Générale wurde mir 1864 gegründet und ist die drittgrößte Bank in Frankreich und die sechstgrößte in Europa, gemessen an den Aktiva. Am 21. September kündigte die die Bank über ihre Tochtergesellschaft Societe Generale Securities Services neue Verwahrungsdienstleistungen an. Dabei fungiert die Tochtergesellschaft als Fondsverwahrer, Bewerter und Haftungsmanager für Vermögensverwalter von institutionellen Anlegern.

Die Société Générale arbeitet schon seit einiger Zeit an digitalen Vermögenswerten. Die Bank strukturierte die digitale Anleihe der Europäischen Investitionsbank im Umfang von 100 Millionen Euro, die im April 2021 ausgegeben wurde. Im selben Monat bot sie ihren ersten tokenisierten Vermögenswert an, nämlich einen auf der Tezos-Blockchain ausgegebenen Wertpapier-Token.

Lesen Sie auch

Wie steht es um Krypto in Westeuropa? Schweiz und Frankreich im Mittelpunkt

von David Attlee

vor einem Tag

Source

Subscribe to get our top stories

Coin News
App StoreApp Store