Coin News

Ripple Kurs Prognose: fällt XRP Preis nach SEC Urteil auf 0$?

9 Nov, 20226 min readAnalytics
Ripple Kurs Prognose: fällt XRP Preis nach SEC Urteil auf 0$?

In den vergangenen Monaten war es um den Ripple Coin sehr unruhig. Seit fast zwei Jahren läuft das Gerichtsverfahren zwischen der Kryptowährung und der SEC nun schon. Das wirkte sich auf Investoren und damit auch auf den XRP Kurs aus. Heute drückt der FTX Krimi mit der Binance Übernahme auf die Kurse aller Kryptowährungen. Doch auch das Verfahren gegen Ripple machte sich natürlich im Kurs bemerkbar.

Der Preis fiel von einem USD auf 0,38 USD. Damit liegt auch XRP heute tief in die roten Zahlen. Zu allem Überfluss verlor auch noch eine andere Kryptowährungen einen ähnlichen Prozess gegen die SEC. Steht XRP also wieder einmal vor dem Ende?

Ripple in schwieriger Ausgangssituation, aber mit Coinbase Support

Die SEC (US Securities and Exchange Commission) klagte die Gründer der Ripple-Währung Ende 2020 an. Bei dem ICO habe es sich um eine illegale Ausgabe eines Wertpapiers gehandelt und die Entwickler hätten den Verkauf nicht als solchen deklariert.

Seither läuft das Verfahren und es ist noch kein Ende in Sicht. Zunächst wurde es wegen fehlender Unterlagen immer wieder unterbrochen. Zuletzt versuchte das SEC dann wichtige Papiere zurückzuhalten, was von der Richterin laut t3n als „Heuchelei“ bezeichnet wurde.

Beide Parteien legten dem Gericht einen Antrag auf ein summarisches Urteil vor. Dem widersprach die jeweilige Gegenpartei jedoch. Somit ist ein Ende des Falls immer noch nicht absehbar. Doch die Anzahl der Kryptowährungen, die Ripple unterstützen wollen, steigt weiter.

Vor kurzem reichten Coinbase und VeriDAO, beides große Kryptobörsen, Amicus Curiae Briefe ein. Dadurch könnten sie als ein Teil des Falls angesehen werden. Die SEC bat das Gericht nun um mehr Zeit, die Unterlagen zu überprüfen.

LBRY verliert SEC Prozess: Ripple Kurs stürzt ab

In den vergangenen sieben Tagen bewegte sich der Ripple-Kurs relativ konstant zwischen 0,36 und 0,52 USD. Seit gestern (dem 8. November) fiel der XRP Preis jedoch drastisch ab. In den letzten 24 Stunden fiel er um fast 13 % und liegt heute bei einem Wert von 0,38 USD.

Das war natürlich auch dem aktuellen Marktcrash aufgrund der Liquiditätsprobleme der FTX Börse geschuldet, doch der dramatische Kursabfall könnte auch auf das Verfahren zwischen der SEC und dem LBRY-Token zurückzuführen sein. Wie BTC Echo berichtete, gewann die Behörde den Rechtsstreit gegen die Kryptowährung. Demnach könnten die Investoren und Ripple-Holder nun in Sorge darüber sein, dass XRP der nächste Coin ist, der gegen die SEC verliert.

$XRP army after seeing LBRY lose their SEC case: — Altcoin Daily (@AltcoinDailyio) November 8, 2022

Sollte das jedoch nicht der Fall sein und Ripple gewinnt das Verfahren gegen SEC, könnte sich das wieder deutlich positiv auf den Kurs auswirken. Dann könnten die Investoren zurückkommen und den XRP Preis wieder auf sein altes Allzeithoch hieven. Denn in den vergangenen Monaten zeigten sie, dass sie den Coin dennoch unterstützen wollen und können.

Sollte die Kryptowährung jedoch gegen die SEC verlieren und das Gericht entscheidet zugunsten der Behörden, würde das für den Kurs vermutlich einen absoluten Preis-Crash bedeuten. Es droht sogar die komplette Wertlosigkeit.

Immerhin: laut Berichten des Digital Asset Fund Flows, stieg die Nachfrage nach XRP Token in den letzten drei Monaten an. Das sei darauf zurückzuführen, dass die Investoren davon überzeugt sind, Ripple könnte das Gerichtsverfahren gewinnen. CoinShares äußert sich in den wöchentlichen Berichten positiv zum XRP Kurs:

„XRP verzeichnete in der dritten Woche Zuflüsse in Höhe von insgesamt 1,1 Millionen Dollar, was eine Verbesserung des Vertrauens der Anleger bedeutet, da der SEC-Fall gegen Ripple zunehmend zerbrechlich aussieht“.

Trotzdem erweist sich Ripple aufgrund der hohen Risiken derzeit als nicht als stabile Wertanlage. Der XRP Token befindet sich aufgrund des Gerichtsverfahrens in einer äußerst kritischen Lage. Der Kurs kann rasant auf neue Informationen aus dem Gerichtssaal reagieren und Anleger um ihr investiertes Geld bringen. Doch der Kryptomarkt bietet derzeit eine interessante Alternative, das Dash 2 Trade Projekt.

Dash 2 Trade: Eine innovative Analyse-Plattform

Der Dash 2 Trade Vorverkauf begann am 20. Oktober. Bisher zeichnet sich eine große Nachfrage nach den Token ab. Durch regelmäßige Preiserhöhungen ist der Verkauf dynamisch gestaltet. Derzeit befindet er sich in der Dritten von insgesamt neun Phasen.

Die Dash 2 Trade Preiserhöhungen im Überblick:

  • Phase 1: 0.0476 USD
  • Phase 2: 0.0500 USD
  • Phase 3: 0.0513 USD
  • Phase 4: 0.0533 USD
  • Phase 5: 0.0556 USD
  • Phase 6: 0.0580 USD
  • Phase 7: 0.0606 USD
  • Phase 8: 0.0635 USD
  • Phase 9: 0.0662 USD
  • Insgesamt stehen im Vorverkauf 665 Millionen Token zur Verfügung. Es wurden bereits Coins im Wert von 5,7 Millionen USD verkauft. Doch was macht Dash 2 Trade so beliebt?

    Die Entwickler der Dash 2 Trade Plattform entwickelten eine einzigartige Analyse-Website, die sich auf Vorverkäufe und ICOs fokussiert. Krypto-Händler, die gerne bei reduzierten Token im Vorverkauf zuschlagen, werden mit der Dash 2 Trade Analyse einen hervorragenden Partner gefunden haben.

    Die Benutzer können sich in Zukunft über anstehende Vorverkäufe informieren lassen. Dabei erhalten sie tiefgehende Informationen darüber, wann eine Krypto veröffentlicht wird und wie weit der Verkauf bereits abgeschlossen ist.

    Die Dash 2 Trade Plattform soll den Nutzern in Zukunft also jede Menge Arbeit ersparen. Bisher bekannte Analyseportale gehen nicht oder nur in einem sehr geringen Maße auf Vorverkäufe ein. Die Händler mussten sich bisher alle Informationen selbst zusammensuchen und diese dann in eine eigene Analyse zusammenfassen.

    Die Experten von D2T geben neben den Benachrichtigungen und Informationen zu neuen Projekten auch persönliche Meinungen zu neuen Token ab. So überprüfen Sie einen vorgeschlagenen Coin beispielsweise auf Sicherheit und mögliche Lücken im Whitepaper.

    Neben dem Fokus auf die Vorverkäufe, soll die Plattform auf zahlreiche Analyse- und Berechnungsmöglichkeiten für bereits handelbare Coins bieten. Durch über sieben Anwendungen können die Benutzer ihren Handel automatisieren, ein Risikobild ihres Handels erstellen oder bis zu 100 Watchlisten erstellen.

    Dabei werden den Händlern drei verschiedene Abonnements zur Verfügung stehen, in einem kostenlosen Zugang können sie die Anwendung zunächst testen.

    Fazit: Ripple Investment bleibt ein hohes Risiko

    Derzeit muss die Community hinter Ripple auf das mögliche Ende des Verfahrens warten. Erst dann kann man eine vorsichtige Vermutung darüber machen, wie es mit dem XRP Preis in Zukunft weitergehen könnte.

    Während dem noch laufenden Gerichtsverfahren zwischen könnte sich der Dash 2 Trade Vorverkauf hingegen als interessante Alternative erweisen. Die dritte Phase ist bereits zu über 60 % ausverkauft. Sollte der Verkauf weiterhin so schnell verlaufen, könnte der Coin noch in diesem Jahr live gehen.

    Dash 2 Trade könnte in Zukunft für viele Händler ein Partner werden, um den eigenen Krypto-Handel zu optimieren. Der rasante Abverkauf der Token zeigt, dass die Nachfrage nach einem neuen Analyseportal sehr hoch ist.

    Source

    Subscribe to get our top stories

    Coin News
    App StoreApp Store