Coin News

F2Pool prognostiziert: Preise für Bitcoin-Miner werden weiter fallen

13 Jul, 20222 min readMining
F2Pool prognostiziert: Preise für Bitcoin-Miner werden weiter fallen
  • Preise für Mining-Geräte werden wahrscheinlich weiter steigen.
  • Viele Mining-Unternehmen haben Teile ihrer Bitcoin-Bestände verkauft, um Kosten zu decken.
  • Nur einige wenige bleiben bei ihrer HODL-Strategie.
  • Der Preis für Kryptowährungs-Mining-Hardware wird in naher Zukunft aufgrund des aktuellen Krypto-Winters wahrscheinlich weiter fallen, so ein leitender Angestellter des großen Bitcoin (BTC)-Mining-Pools F2Pool.

    F2Pool ist mit einem Anteil von 14,3 Prozent am BTC-Netzwerk einer der größten Bitcoin-Mining-Pools der Welt. Am Dienstag veröffentlichte F2Pool ein neues Update über die Mining-Industrie.

    Im Bericht von F2Pool über die BTC-Mining-Ergebnisse vom Juni 2022 heißt es, die meisten Bitcoin-Mining-Unternehmen wie Core Scientific hätten in letzter Zeit dazu allmählich ihre geminten Bitcoins verkauft.

    Bitfarms, eine große kanadische BTC-Mining-Firma, verkaufte 3.000 Bitcoins oder fast 50 Prozent seines gesamten BTC-Bestands für 62 Millionen US-Dollar, um seinen Kreditrahmen im Juni zu reduzieren.

    "Ich habe fast 10 börsennotierte industrielle Miner untersucht und festgestellt, dass sie alle ganz offen sagen, dass sie ihre geminten Bitcoins verkaufen", so Lisa Liu, Director of Global Business Development bei F2Pool, in dem Bericht. Sie fügte hinzu, die Erlöse würden zur Finanzierung von Betriebskosten und zur Kapitalerhöhung sowie zur Verringerung von Verpflichtungen bei Darlehensverträgen für Anlagen und Einrichtungen verwendet werden.

    Liu erklärte weiter, dass nur wenige börsennotierte Mining-Unternehmen behaupteten, sie würden an ihrer bewährten HODL-Strategie festhalten. Dazu gehören Unternehmen wie Marathon, Hut 8 und Hive Blockchain Technologies. "Insbesondere Hive hat überraschenderweise keine nennenswerten Schulden und verfügt auch nicht über eine Finanzierung für ASIC- und GPU-Ausrüstung", wie sie hinzufügte.

    Außerdem hieß es, der Preis für ASICs sei in den letzten Monaten stark gesunken. Bis Anfang Juni sollen die Preise für ASIC-Miner der Spitzen- und Mittelklasse im Wert von 10.000 bis 18.000 US-Dollar um 70 Prozent von ihren Allzeithochs gefallen sein.

    Bei Redaktionsschluss wird das Bitmain-Flaggschiff Antminer S19 Pro auf Amazon zwischen 4.000 und 7.000 US-Dollar gebraucht verkauft. Ein neues Gerät wird offenbar immer noch für über 11.000 US-Dollar verkauft.

    Die ASIC-Preise werden noch weiter fallen. Das könnte dazu führen, dass viele neue Miner aus dem Mining aussteigen, wie Liu prognostiziert:

    "Ich denke, dass die ASIC-Preise weiter fallen werden, obwohl sie bereits jetzt schon von ihren Höchstständen stark gefallen sind. Wenn die Anlagenbesitzer keinen Strom und Kapazitäten zu einem wettbewerbsfähigen Preis organisieren können, werden viele Neulinge, die im letzten Jahr auf den Hash-Zug aufgesprungen sind, wahrscheinlich wieder abspringen."

    Liu betonte, dass eine solche Situation das "Worst-Case-Szenario" wäre, da F2Pool möchte, dass "jeder Miner durch diesen kalten Winter kommt".

    Source

    Subscribe to get our top stories

    Coin News
    App StoreApp Store