Coin News

OKX lanciert Proof-of-Reserves-Seite: Nutzer können Reserven selbst prüfen

1 h ago3 min readAltcoins
OKX lanciert Proof-of-Reserves-Seite: Nutzer können Reserven selbst prüfen

Die Kryptobörse OKX hat eine Proof-of-Reserves-Seite veröffentlicht, über die Nutzer die Reserven der Börse prüfen können, um sicherzustellen, dass sie solvent ist. Kryptobörsen stehen seit dem Zusammenbruch von FTX stark unter Druck. OKX gab den Start diese Seite auf Twitter sowie auf ihrem Blog bekannt.

Don’t trust, verify → OKX Proof of Reserves (PoR) is LIVE.To set a new standard of transparency, risk management and user protection, we’re launching our first PoR.You can now verify your assets are backed 1:1 on #OKX ⤵️Details— OKX (@okx) November 23, 2022

Die Seite zum Nachweis der Reserven bietet den Nutzern zwei verschiedene Möglichkeiten, die Reserven der Börse zu überprüfen. Zum einen können Nutzer die aktuellen Reserven und Verbindlichkeiten der Börse für ihre drei wichtigsten Kryptowährungen einsehen: Bitcoin (BTC), Ether (ETH) und Tether (USDT).

In dieser Zusammenfassung sieht man, dass OKX derzeit so viele BTC und ETH hat, dass die Börse zu 102 Prozent alle Auszahlungen abdecken kann. Bei USDT liegt diese Zahl bei 101 Prozent für Tether-Auszahlungen.

Die zweite Option heißt übersetzt "Meine Prüfung anzeigen". Der Benutzer kann sich einloggen und eine Momentaufnahme seines Guthabens bei der Börse einsehen. Nach Angaben des Unternehmens sollten diese Guthaben mit denen auf der Vermögensübersichtsseite im Dashboard der App übereinstimmen, es sei denn, der Nutzer hat Nachschussdarlehen in Anspruch genommen.

Da einige Nnutzer der Web-App nicht vertrauen, hat das Unternehmen zwei Hilfedateien zur Verfügung gestellt, in denen erklärt wird, wie die Reserven mithilfe der Konsole auf einem PC überprüft werden können. Bei diesen Dokumenten geht es darum, wie man überprüfen kann, ob das Vermögen im OKX-Merkle-Baum enthalten ist, und wie man das Eigentum und die Bilanz von OKX bei Wallet-Adressen überprüfen kann.

Beim ersten Dokument wird erklärt, wie man die API der OKX-App abfragt, um einen Merkle-Baum der Kundensalden zu erhalten und ihn mit den öffentlich auf der Blockchain verfügbaren Salden zu vergleichen. Das andere erklärt, wie Benutzer ein Merkle-Blatt ihrer eigenen Salden erhalten und dabei überprüfen können, ob dieses Blatt Teil des größeren Baums ist.

In der Pressemitteilung sagte der OKX-Direktor für Finanzmärkte Lennix Lai dass diese Proof-of-Reserves-Seite dazu beitragen werde, mehr Transparenz in den Markt für Kryptobörsen zu bringen:

"Unsere neue Seite zum Nachweis der Reserven und die Selbstprüfungsfunktion geben den Nutzern die Möglichkeit, zu überprüfen, ob ihre Guthaben zu 100 Prozent abgesichert sind. Außerdem werden noch Überprüfungen von Dritten durchgeführt, um zusätzliche Sicherheit zu schaffen. Wir glauben, dass in unserer Branche weitaus mehr Transparenz geschaffen werden muss, damit wir uns nach den jüngsten Ereignissen stärker wieder entwickeln können."

Lesen Sie auch

OKX und Kucoin wollen möglichst bald Proof of Reserves bieten

von Tom Blackstone

vor 13 Tagen

Source

Subscribe to get our top stories

Coin News
App StoreApp Store