Coin News

Nvidia Chipmaker Krypto-Umsatz schlägt Erwartungen trotz Bärenmarkt

1 min ago2 min readOther
Nvidia Chipmaker Krypto-Umsatz schlägt Erwartungen trotz Bärenmarkt

Der Umsatz des großen Chipherstellers Nvidia mit Kryptowährungen erreichte im dritten Quartal 5,93 Mrd. US-Dollar. Die Zahl war höher als erwartet, trotz eines Einbruchs der Nachfrage sowohl von Krypto-Minern als auch von Gamern.

Laut dem jüngsten Ergebnisbericht des Unternehmens belief sich der Gesamtumsatz von Nvidia im dritten Quartal auf 5,93 Mrd. US-Dollar, was einem Rückgang von 17 % gegenüber dem Vorjahr und von 12 % gegenüber dem Vorquartal entspricht.

Der bereinigte Gewinn pro Aktie lag bei 58 Cents.

Vor der Veröffentlichung am Mittwoch erwarteten die meisten Analysten, dass Nvidia einen bereinigten Gewinn von 71 Cents pro Aktie ausweisen würde, während der Umsatz im Jahresvergleich um 18 % auf 5,77 Mrd. US-Dollar sinken sollte.

Der erwartete Umsatzrückgang wurde von vielen im Zusammenhang mit der geringeren Nachfrage nach Mining-Ausrüstung gesehen, teilweise aufgrund der Umstellung von Ethereum auf Proof-of-Stake (PoS) und teilweise aufgrund der niedrigeren Kryptopreise in diesem Jahr.

"Wir glauben, dass der jüngste Übergang bei der Verifizierung von Ethereum-Kryptowährungstransaktionen von Proof-of-Work zu Proof-of-Stake den Nutzen von GPUs für das Kryptowährungs-Mining verringert hat", sagte das Unternehmen.

Ethereum-Miner verwenden traditionell Consumer-GPUs, die auch von Spielern verwendet werden und oft von Nvidia hergestellt werden. Dies unterscheidet sich von Bitcoin-Minern, die im Allgemeinen spezialisiertere Mining-Hardware, sogenannte ASICs, verwenden.

Auch Gaming-Nachfrage rückläufig

Neben der geringeren Nachfrage von Krypto-Minern ist auch die Nachfrage von Gamern - einer wichtigen Kundengruppe für Nvidia - zurückgegangen, wobei das Unternehmen makroökonomischen Gegenwind als Hauptgrund angibt.

Laut dem Ergebnisbericht sank der Umsatz im Bereich Gaming um 51 % auf 1,57 Mrd. US-Dollar, während der Produktbestand des Unternehmens auf ein Rekordhoch stieg.

"Wir haben Rekordumsätze in den Bereichen Rechenzentren und Automotive erzielt, während unsere Gaming- und Pro-Visualisierungsplattformen zurückgingen, da wir mit Korrekturen der Kanalbestände und herausfordernden externen Bedingungen zu kämpfen haben", kommentierte Colette Kress, Chief Financial Officer von Nividia, in einem Earnings Call.

Sie fügte hinzu, dass der Verkauf von Gaming-Produkten in Nord- und Südamerika und in der EMEA-Region (Europa, Naher Osten, Afrika) "relativ solide" war, aber "in Asien-Pazifik schwächer, da die makroökonomischen Bedingungen und die COVID-Sperren in China die Verbrauchernachfrage weiterhin beeinträchtigten."

Unsere News finden Sie auch auf unseren Social Media Kanälen:

Twitter: https://twitter.com/de_cryptonews

Source

Subscribe to get our top stories

Coin News
App StoreApp Store