Coin News

Möglicher Hard Fork bei Ethereum: ETHPOW seit Marktstart um 80 Prozent eingebrochen

10 Sep, 20224 min readEthereum
Möglicher Hard Fork bei Ethereum: ETHPOW seit Marktstart um 80 Prozent eingebrochen

Nachdem ETHPOW (ETHW) an mehreren Kryptobörsen notiert wurde, hat dieser nach einem Erfolg zu Beginn einen enormen Einbruch verzeichnet.

ETHPOW fällt um 80 Prozent

Auf dem Tageschart ist der Kurs von ETHW am 10. September, über einen Monat nach seinem Marktstart, um über 80 Prozent auf 25 US-Dollar gefallen.

ETHPOW existiert vorerst nur als Futures-Ticker, der entwickelt wurde, falls es im Zuge des Netzwerk-Updates bei Ethereum zu einem Hard Fork kommt.

Ethereum wird bis Mitte September mit dem Merge von einem Proof-of-Work (PoW) auf den Proof-of-Stake (PoS) umstellen.

Daher wird Ethereum seine Miner abschaffen und sie durch "Validatoren" ersetzen. Das sind Nodes, die dieselben Aufgaben übernehmen, indem sie lediglich eine bestimmte Menge an Token in das Netzwerk staken.

Infolgedessen werden die derzeitigen Ethereum-Miner gezwungen sein, zu anderen PoW-Chains überzugehen oder ihre Tätigkeit einzustellen. Ethereum Classic (ETC), das den ursprünglichen Ethereum PoW-Code enthält, hat am meisten davon profitiert, da es zu einem Zufluchtsort für solche Miner wurde.

Auf dem folgenden Chart sieht man, dass die Hashrate von Ethereum Classic im Vorfeld des Merge gestiegen und die Hashrate von Ethereum gesunken ist.

Aber Ethereum Classic ist möglicherweise nicht die einzige Option für ETH-Miner.

Chandler Guo, einer der bekanntesten Krypto-Miner, hat vorgeschlagen, dass Miner die aktuelle PoW-Ethereum-Chain nach dem Merge weiterhin validieren und Blöcke hinzufügen. Mit einem solchen sogenannten Hard Fork würde die aktuelle Ethereum PoW-Chain am Leben erhalten werden. Guo und seine Unterstützer bezeichnen diese als ETHPOW.

Und so wie die Ethereum-Blockchain ihren eigenen Coin, nämlich Ether (ETH), hat, wird die neue ETHPOW-Chain ebenfalls einen eigenen Vermögenswert erhalten, der sich bereits jetzt ETHW nennt. Jeder, der vor dem Merge ETH hält, wird nach dem potenziellen Chain-Split die gleiche Menge an ETHW erhalten.

Angesichts des erheblichen Abwärtsrisikos beim ETHPOW bleiben Trader jedoch lieber bei ETH, um im Falle eines Hard Fork auch ETHW erhalten zu können.

History would suggest $ETH PoW forks are best sold. ETHW IOUs are now $30-33 (-67% from 1 month ago). I wouldn't sell the forks -- in case it doesn't happen -- and your $ETH is locked into the contract.So if you're fast, think of this as a free 1.7% dividend on your $ETH. — Mira Christanto (@asiahodl) September 9, 2022

Darüber hinaus könnte der sinkende ETHW-Kurs auch darauf hindeuten, dass Trader darauf wetten, dass eine Spaltung der Ethereum-Chain immer unwahrscheinlicher wird.

Paradigm: Bärische Aussichten für ETHW in Bericht

In einem Bericht vom 1. September behauptete die Krypto-Investmentfirma Paradigm, dass ein ETHW-Token nach der Markteinführung nicht mehr als 18 US-Dollar kosten sollte. Das sind fast 90 Prozent weniger im Vergleich zum Rekordhoch des Tokens von 198 US-Dollar, das am 9. August erreicht wurde.

Das Unternehmen gab an, 18 US-Dollar für ETHPOW seien aufgrund der sogenannten Backwardation angemessen. Das bedeutet, dass Futures in den Ethereum-Futures-Kontrakten vom 30. September niedriger als die Spotpreise gehandelt werden.

Im Bericht heißt es weiter, einige Börsen, darunter FTX und Deribit, würden die Kurse ihrer ETH-Futures/Perpetual-Kontrakte anhand der PoS-Version von Ethereum messen.

Und da der ETH-Futures-Kurs derzeit mit einem Abschlag von 18 US-Dollar gegenüber dem Spotpreis gehandelt wird, könnte der ETHPOW-Token bei einem möglichen Fork mit mindestens 18 US-Dollar bewertet werden.

"We can infer how much the market estimates ETH PoW will be worth from simply looking at spot-future basis, since spot = POS + POW, while future is just POS," the report explained, adding:

"Derzeit impliziert die Basis, dass ETH PoW bei etwa 18 US-Dollar liegt. Das entspricht etwa 1,5 Prozent der ETH-Marktkapitalisierung."

Die Ansichten und Meinungen, die hier aufgeführt werden, sind ausschließlich die des Autoren und spiegeln nicht zwangsläufig auch die Ansichten von Cointelegraph.com wider. Jedes Investment und jeder Handel bringen Risiken mit sich und man sollte gut recherchieren, bevor man eine Entscheidung trifft.

Source

Subscribe to get our top stories

Coin News
App StoreApp Store