Coin News

Marktreport: Ronaldo, Ripple und FTX

18 min ago3 min readAltcoins
Marktreport: Ronaldo, Ripple und FTX

Markreport: Cristiano Ronaldo lancierte vergangene Woche in Zusammenarbeit mit Binance eine eigene NFT Kollektion. Das Timing mit Blick auf die seit gestern stattfindende Weltmeisterschaft in Katar ist dabei perfekt und sorgt dafür, dass NFTs und Web 3.0 Applikationen weiter in die breite Masse vordringen können. Positive News in sonst herausfordernden Zeiten für den Kryptomarkt.

Die Firma Ripple ist an einer Teilübernahme von gewissen FTX Geschäftsbereichen interessiert. Bereits vor der Einleitung des Konkurses wurde Ripple’s CEO Brad Garlinghouse vom scheidenden FTX Gründer und CEO Sam Bankman-Fried kontaktiert. Zwar werden mögliche Übernahmen gewisser Geschäftsbereiche aufgrund des eingeleiteten Konkursverfahrens schwieriger, sie sind jedoch noch nicht vom Tisch. Ripple ist dabei vor allem an den Firmen mit Geschäftskunden interessiert.

Nach dem Kollaps von FTX stehen auch andere Kryptobörsen unter Druck und der Blick in die Bücher von Crypto.com wirft Fragen auf. Einerseits sind ca. 40% der ausgewiesenen Reserven Assets mit geringer Liquidität, welche bei einem möglichen «Bank Run» nicht rechtzeitig liquidiert werden könnten. Andererseits wurden vor Veröffentlichung der Bilanz gewisse Transaktionen getätigt, welche Fragen aufwerfen und Kritiker dazu bewegen, der Börse eine Aufbesserung der Bilanz vorzuwerfen. Ein Schelm, wer Böses denkt. Auch hier gilt: «Not your keys, not your coins!».

Market Movers Top 30

Kalenderwoche 46

Marktreport im Detail

Richtungsweisende Woche in puncto Zinserhöhungen der Fed / FOMC Minutes: Die Märkte warten in dieser Woche auf weitere Hinweise auf Zinserhöhungen der Fed. Die Anleger könnten etwas vorsichtiger sein, da die Aktienmärkte in einem ruhigen Handel eine Richtung suchen und die Warnungen des Bondmarktes vor einer Rezession lauter werden. Der Thanksgiving-Feiertag am Donnerstag dürfte bedeuten, dass die Märkte am Mittwoch und Freitag ruhig sein werden. Die Händler werden die Berichte über das Weihnachtsgeschäft am Black Friday beobachten, um Rückschlüsse auf die Verbraucher zu ziehen. «Es ist wirklich eine Woche, in der die Abhängigkeit von Daten der Schlüsselbegriff ist», sagte Julian Emanuel, Senior Managing Director bei Evercore ISI. «Die Tendenz [für Aktien] zeigt höher, es sei denn, die Daten verschlechtern sich weiter und die Fed bleibt bei ihrer hawkishen Haltung, die in den letzten 48 Stunden eindeutig verstärkt wurde.» Die Anleger suchen in dieser Veröffentlichung neben dem Abstimmungsverhalten nach Hinweisen auf die politischen Aussichten. Ein zinsbullischer Ton dürfte dem zuletzt abgeflachten Dollar wieder Auftrieb verleihen, während eine dovishe Haltung als USD-negativ angesehen wird. Es ist zu beachten, dass sich die Marktreaktion auf das FOMC-Protokoll verzögern könnte, da die Nachrichtenagenturen im Gegensatz zum Policy Statement des FOMC vor der Veröffentlichung keinen Zugang zu der Veröffentlichung haben.

Bitcoin-Knappheit nimmt zu: Historische Daten zu Krypto-Crashs zeigen, dass 14 Krypto-Börsen zusammen für den Verlust von mindestens 1.195.000 BTC verantwortlich waren, was 6,3 % der 19,2 Millionen Bitcoin entspricht, die derzeit im Umlauf sind. Einer der größten Faktoren, der Bitcoin von Fiat-Währungen und den meisten Kryptowährungen unterscheidet, ist die harte Begrenzung des Gesamtvolumens der zirkulierenden Bitcoin auf 21 Millionen. Das Ende zahlreicher Krypto-Börsen in den letzten zehn Jahren hat jedoch mindestens 5,7 % (1,2 Mio. BTC) der gesamten emittierbaren Bitcoin dauerhaft aus dem Verkehr gezogen.

Der Marktreport entsteht in Zusammenarbeit mit Coinstrategy Capital.

Source

Subscribe to get our top stories

Coin News
App StoreApp Store