Coin News

MakerDAO-Mitbegründer Nikolai Mushegian mit 29 in Puerto Rico gestorben

1 h ago3 min readOther
MakerDAO-Mitbegründer Nikolai Mushegian mit 29 in Puerto Rico gestorben

Nikolai Mushegian, Mitbegründer der Kryptowährungs-Kreditplattform MakerDAO und des dezentralen Stablecoins Dai (DAI), wurde letzte Woche in Puerto Rico tot aufgefunden.

Mushegian ist ertrunken, nachdem er am Strand von Condado in San Juan von der Strömung mitgerissen wurde, wie die Lokalzeitung El Nuevo Día berichtete. Mushegian wies keine Lebenszeichen mehr auf, als seine Leiche geborgen wurde.

Der Strand von Condado gilt als einer der gefährlichsten Orte der Welt für Schwimmer. Im Jahr 2021 sind dort mindestens acht Menschen ums Leben gekommen.

Der Vorfall wurde den lokalen Behörden am 28. Oktober gemeldet. Einem Polizeibericht zufolge hat Mushegian in San Juan gewohnt. Die Mordkommission von Sunhorn und ein Staatsanwalt haben die Angelegenheit untersucht.

Mushegian war eine wichtige Figur in der Kryptowährungs-Community und hat sich an mehreren Projekten in der Branche beteiligt. Einige Leute nannten ihn auch den "Dai-Architekten". Der 29-jährige Krypto-Entwickler ist bekannt für seine Arbeit an den MakerDAO-Forks Rico und Rai sowie an dem Proof-of-Stake-Blockchain-Netzwerk BitShares. Mushegian ist auch Mitbegründer des automatisierten Market-Maker Balancer.

Der Gründer und CEO von MakerDAO Rune Christensen schrieb am 31. Oktober auf Twitter, dass Mushegian wichtige Beiträge zur Entwicklung von Maker geleistet und seit den frühen Tagen von Ethereum entscheidende Arbeit geleistet habe.

Nikolai was one of the only people in the early days of Ethereum and smart contracts who was able to predict the possibility of smart contract hacks and invented the security-oriented approach to smart contract design we know today. Maker would have been toast without him— Rune (@RuneKek) October 31, 2022

Der Cardano-Gründer Charles Hoskinson schrieb auf Twitter, er habe Mushegian noch aus der Zeit von BitShares gekannt. "Er war ein sehr junger und sehr intelligenter Mann, der viele Interessen hatte, von der Spieltheorie bis Urbit", so Hoskinson. Er fügte hinzu, der Programmierer habe ein tieferes Verständnis der Technologie gehabt.

Tether-Mitbegründer Craig Sellars merkte an, Mushegian nur wenige Tage nach der Abstimmung der MakerDAO-Community über die Verwahrung von 1,6 Milliarden USD Coin (USDC) bei der Kryptobörse Coinbase gestorben sei.

Lesen Sie auch

"Zweiter großer Stablecoin-Krieg"? BUSD-Marktanteil steigt deutlich

von Brayden Lindrea

vor 9 Tagen

Mushegian war in der Community auf Social Media sehr aktiv. Sein Twitter-Konto Delete_shitcoin wies bei Redaktionsschluss etwa 5.500 Follower auf. Seinen letzten Tweet hatte er nur wenige Stunden vor seinem Tod verfasst. In diesem ging es um mutmaßliche Erpressungen durch den US-Geheimdienst CIA und Mossad. Mushegian hatte auf Twitter zuvor bereits angedeutet, dass es zu einem möglichen "Selbstmord" durch die CIA kommen könnte.

Source

Subscribe to get our top stories

Coin News
App StoreApp Store