Coin News

Lohnt es sich, im Bärenmarkt den Dogecoin zu kaufen?

16 Oct, 20226 min readAltcoins
Lohnt es sich, im Bärenmarkt den Dogecoin zu kaufen?

Der Dogecoin ist mittlerweile eine etablierte Kryptowährung am Markt und als erster Meme-Coin eine Inspiration für viele Nachfolger wie den Shiba Inu Coin. Doch während in Bullenmärkten die Kurse von Meme-Coins massiv steigen, ist der Bärenmarkt meistens nicht die Zeit der Spaßwährungen. Solltest du trotzdem in den nächsten Monaten im Bärenmarkt den Dogecoin kaufen?

In diesem Artikel wollen wir uns mit der Situation des Dogecoins im Bärenmarkt beschäftigen und überlegen, ob du den Dogecoin auch weiterhin im Bärenmarkt kaufen solltest.

Inhalt

  • 1 Was ist der Dogecoin?
  • 2 Wie bewegte sich der DOGE Kurs in den letzten Monaten?
  • 3 Lohnt es sich, im Bärenmarkt den Dogecoin zu kaufen?
  • 4 Wie performt der Dogecoin im derzeitigen Bärenmarkt?
  • 5 Was sind die Vorteile, wenn du den Dogecoin im Bärenmarkt kaufen willst?
  • 6 Wie solltest du den Dogecoin im Bärenmarkt kaufen?
  • 7 Wie viel Dogecoin solltest du kaufen?
  • Was ist der Dogecoin?

    Beim Dogecoin handelt es sich um den ersten Meme-Coin. Meme-Coins sind Spaßwährungen, die keinen exakten Nutzen oder Funktion haben, aber trotzdem von Anlegern als Investmentobjekt genutzt werden können. Der Dogecoin ging dabei im Jahr 2016 als Parodie auf den Bitcoin an den Start.

    Im Bullenmarkt 2017 erlebte der Dogecoin seinen ersten großen Hype mit massiven Kursgewinnen. Nachdem es im Bärenmarkt 2018 etwas ruhiger um den Meme-Coin geworden war, sahen wir Anfang 2021 wieder massive Gewinne.

    Das Symbol für den Dogecoin ist ein bekanntes Meme, welches einen verwirrten Shiba Inu Hund zeigt. Dieses Meme wurde häufig auf den sozialen Medien geteilt, wodurch der Hype um den Dogecoin immer mehr ausgebaut wurde. Der Dogecoin nutzt dabei den effizienten Proof-of-Stake Konsensmechanismus und kann relativ einfach als Zahlungsmittel genutzt werden.

    Wie bewegte sich der DOGE Kurs in den letzten Monaten?

    Im Bullenmarkt 2021 erreichte der Dogecoin Kurs schon im Frühjahr sein Allzeithoch, als die Kryptowährung auf einen Preis von 0,7376 US-Dollar Anfang Mai des letzten Jahres stieg. Im Herbst, als die meisten anderen Coins ihr Allzeithoch sahen, konnte der Dogecoin diesen Preis nicht mehr erreichen.

    Der starke Absturz des Preises begann bei ihm aber ebenfalls Ende des Jahres 2021. Zum Jahreswechsel lag der Dogecoin Kurs nur noch bei 0,17 Dollar. Nach einer Erholung im ersten Quartal 2022, fiel der Kurs im Mai und Juni wieder massiv ab. Mitte Juni sahen wir sogar einen Abfall auf einen Wert von 0,053 Dollar.

    In den letzten Wochen zeigte sich der Dogecoin Kurs wie auch der gesamte Kryptomarkt ganz stabil. Mitte Oktober hat sich der Kurs bei 0,059 Dollar angesiedelt. Insgesamt hat der Dogecoin von seinem Allzeithoch mehr als 90% verloren.

    Lohnt es sich, im Bärenmarkt den Dogecoin zu kaufen?

    Die meisten Anleger kaufen den Dogecoin im Bullenmarkt. Bei Meme-Coins ist der Unterschied im Interesse zwischen Bullenmärkten und Bärenmärkten noch einmal stärker ausgeprägt. Denn das Interesse an Meme-Coins basiert oft auf einem Hype, der über Social Media und bekannte Persönlichkeiten wie Elon Musk aufgebaut wird. So investieren in diese Coins vor allem kurzfristige, neue und spekulative Anleger.

    In einem Bärenmarkt sieht ein Großteil der Kryptowährungen normalerweise massive Verluste. Das Interesse an den Coins nimmt stark ab. Doch bei den Meme-Coins ist diese Entwicklung extremer. Dogecoin und Shiba Inu Coin haben in den letzten Monaten mehr als 90% ihres Wertes verloren. Beim Bitcoin ist dies beispielsweise nur 75%.

    Nur wenige Anleger, die bereits im Bullenmarkt den Dogecoin kaufen, investieren auch im Bärenmarkt in den Meme-Coin. Dabei kann man schon die Frage stellen, ob sich ein Investment in den Dogecoin im Bärenmarkt lohnt oder ob Investoren lieber auf den Bitcoin oder Ethereum setzen sollten.

    Wie performt der Dogecoin im derzeitigen Bärenmarkt?

    Mit Verlusten von über 90% im derzeitigen Bärenmarkt sind die Verluste massiv und wesentlich höher als bei anderen Altcoins. Dabei müssen wir allerdings auch beachten, dass die Anstiege im Bullenmarkt ebenfalls höher sind als bei allen anderen Klassen an Kryptowährungen. Unter diesen Umständen kann sich der Dogecoin auch gut halten. Das sehen wir auch an dem Fakt, dass sich Dogecoin unter den Top 10 Kryptowährungen nach Marktkapitalisierung halten kann.

    Dabei ist dies nun bereits der zweite Bärenmarkt, in dem sich der Dogecoin am Markt bewähren kann und nicht stark aus der Spitze der Kryptowährungen abfällt. Dies ist für den Dogecoin besonders wichtig, da sein Erfolgsmodell auf Aufmerksamkeit beruht und viele Anleger diesen nicht aufgrund seiner Funktion kaufen.

    Was sind die Vorteile, wenn du den Dogecoin im Bärenmarkt kaufen willst?

    Der Dogecoin ist als Meme-Coin eine Kryptowährung, die in besonders bullischen Phasen durch massive Anstiege glänzen kann. Allerdings kann der Dogecoin Kurs auch innerhalb von einer sehr kurzen Zeit massive Verluste sehen. Ein Bärenmarkt ist nicht die Zeit, in der es zu solch hohen Gewinnen kommt.

    Der Vorteil des Bärenmarktes liegt in den niedrigen Preisen für Kryptowährungen wie den Dogecoin. Wenn wir davon ausgehen, dass sich die Kurse der Kryptos in den nächsten Jahren wieder langfristig erhöhen sollten, ist der Bärenmarkt die exzellente Gelegenheit für langfristige Anleger, um in den Dogecoin zu investieren.

    Wie solltest du den Dogecoin im Bärenmarkt kaufen?

    Der Dogecoin Kurs kann auch im Bärenmarkt starke Schwankungen sehen. Diese Schwankungen sind zwar allgemein geringer als in Bullenmärkten. Doch auch in bärischen Marktphasen kann der Dogecoin auch einmal starke Abfälle oder starke Anstiege sehen. Von daher braucht es als Investor eine Strategie, mit der du diese Schwankungen ausgleichen kannst.

    Mit Cost-Dollar-Average (CDA) hast du eine Strategie an der Hand, mit der du regelmäßig und nachhaltig den Dogecoin kaufen kannst und dir dabei wenig Sorgen über kurzfristige Kursschwankungen machen musst. Bei CDA kaufst du regelmäßig mit einem bestimmten Betrag in bestimmten Abständen (wöchentlich, monatlich etc.) den Dogecoin am Markt ein. Dadurch gleichst du große Kursschwankungen auch langfristig aus.

    Dabei musst du natürlich daran glauben, dass der Dogecoin Kurs langfristig steigt, damit du auch langfristig Gewinne machen kannst. Daher ist aber auch der Bärenmarkt ein guter Einstiegspunkt. Denn die Chance, dass der Dogecoin langfristig steigt, ist zwar nicht 100%, aber bei diesem Einstiegspunkt sehr hoch.

    Wie viel Dogecoin solltest du kaufen?

    Der Dogecoin gehört als Meme-Coin neben sehr neuen Krypto-Token wohl zu den risikoreichsten Kryptowährungen am Markt. Deshalb ist es zwar möglich, aber nicht sehr klug, dein Geld nur in den Dogecoin oder andere Meme-Coins zu investieren. Wenn du den Dogecoin kaufen willst, tue dies am besten als Teil eines Krypto-Portfolios.

    Wir empfehlen, dass dein Portfolio neben Bitcoin, Ethereum und anderen Altcoins auch Meme-Coins enthalten sollte. Sie haben ein höheres Risiko, aber eben auch mehr Wachstumspotenzial im Preis. Wir sprechen dabei immer davon, dass du 10-15% deines Portfolios in Meme-Coins wie den Dogecoin halten solltest. Allerdings ist es deine eigene Entscheidung, wie viel Dogecoin du jetzt im Bärenmarkt kaufen willst. Doch ein Investment könntest du auf jeden Fall in Betracht ziehen.

    Zurzeit haben wir ein spannendes Test-Angebot für dich! Du kannst unsere Premium-Mitgliedschaft im ersten Monat für 1€/Tag testen. Überlege dir, es zu testen, falls du im Krypto-Markt immer Up-To-Date sein möchtest! Du erhältst im Premium-Bereich Trading-Ideen sowie professionellen Trading-Support. Weiterhin erhältst du oftmals frühzeitig Informationen zu den neuesten Krypto-Trends! So konnten unsere Kunden auch verschiedene NFTs früh genug kaufen. Falls du Genaueres zu unserem Premium Test-Angebot lesen willst, dann klicke hier!

    Source

    Subscribe to get our top stories

    Coin News
    App StoreApp Store