Coin News

21co ist das größte Krypto Einhorn der Schweiz

27 Oct, 20222 min readOther
21co ist das größte Krypto Einhorn der Schweiz

Die Schweiz arbeitet seit Jahren daran ihren Ruf als europäische Krypto-Hochburg ausbauen. Der Kanton Zug gilt dabei ebenso als entscheidend, wie der Krypto-Milliardär Dadvan Yousuf oder 21.co. Bei dem Unternehmen handelt es sich um das größte Krypto-Einhorn der Schweiz.

21.co ist die Muttergesellschaft von 21Shares, einem großen Emittenten von Produkten in Kryptowährung. Daneben gehören auch die Plattform Onyx und die Firma Amun zu dem Krypto-Unternehmen.

Erfolg trotz Kryptowinter

Zuletzt gelang es 21.co in einer Finanzierungsrunde weitere 25 Millionen Dollar an Investorengeldern einzusammeln. Damit stieg die Bewertung der Firma auf insgesamt 2 Milliarden Dollar an. Die Gesellschaft 21.co wurde neu gegründet und vereint mehrere Unternehmen unter einem Dach. 21Shares emittiert Kryptowährungs-Produkte, Amun hat sich auf den vereinfachten Zugang zur dezentralen Finanzwelt konzentriert, während Onyx die Ausgabe und den Betrieb von inzwischen 37 Krypto-ETPs managt.

Der Erfolg kam trotz der derzeit schwierigen Ausgangslage. Der weiterhin anhaltende Kryptowinter brachte dem Unternehmen Netto-Neuanlagen von 650 Millionen Dollar und einen neuen Höchststand an verwalteten Vermögenswerten. Diese belaufen sich mittlerweile auf 3 Milliarden Dollar.

Dies ist umso erstaunlicher, wenn man bedenkt, dass die Firma erst 2018 gegründet wurde. Mittlerweile gehört sie zu den am höchsten bewerteten Tech-Start-ups der Schweiz. Der Fokus richtet sich weiterhin auf Wachstum. 21Shares möchte zukünftig in eine Schlüsselregion von Krypto expandieren. Schließlich ist auch hier der Coin Launch immer ein Thema. Neue Kryptowährungen kommen beständig auf den Markt und erfordern fachliches Wissen und Betreuung.

Expansion nach Dubai

Ziel ist der Nahe Osten. Nach der Notierung des 21Shares Bitcoin ETP an der Nasdaq in Dubai wird der mit Bitcoin besicherte EPT eines von mehr als 40 Produkten an 12 Börsen in sieben Ländern weltweit sein. Dieser Teil der Expansion war dem Mitgründer Hany Rashwan besonders wichtig, schließlich stammt er selbst aus dem Nahen Osten. Die Expansion soll Anlegern den einfachen Zugang zu neuen Anlageklassen ermöglichen und mithelfen, ein neues Krypto-Zentrum zu ermöglichen.

Die Vereinigten Arabischen Emirate gelten als jenes Land, in dem am meisten Kryptowährungen im arabischen Raum gehandelt werden. Nach der Entscheidung Indiens, Gewinne aus Kryptowährungen mit 30 Prozent zu besteuern, hat sich die Region als neue Schlüsselregion für Krypto entwickelt. Schon bisher waren Produkte von 21Shares in Deutschland, Österreich, Schweiz, Schweden, Frankreich und Australien gelistet. Mit dem Schritt nach Dubai nimmt das eidgenössische Start-up nun den nächsten Meilenstein seiner Roadmap in Angriff.

Source

Subscribe to get our top stories

Coin News
App StoreApp Store