Coin News

5 vor 12? – Genesis engagiert Sanierungsberater zur Vermeidung der Insolvenz

3 min ago2 min readOther
5 vor 12? – Genesis engagiert Sanierungsberater zur Vermeidung der Insolvenz

Der systemrelevante Krypto-Kreditgeber Genesis Global hat einen Sanierungsberater ins Boot geholt, um die möglichen nächsten Schritte auszuloten, darunter auch eine eventuelle Insolvenz.

Die dafür beauftragte Investmentbank Moelis & Company soll der Genesis laut einem Bericht der New York Times vom 22. November in erster Linie jedoch dabei helfen, die Zahlungsunfähigkeit zu verhindern.

Interessanterweise war die Moelis & Company im Juli auch bei der insolventen Krypto-Plattform Voyager Digital in ähnlicher Funktion tätig, woraufhin das Unternehmen wenige Tage später Insolvenz angemeldet hat.

Ein Genesis-Sprecher hatte vor wenigen Tagen jedoch noch gegenüber Cointelegraph betont, dass eine Insolvenz „nicht unmittelbar bevorsteht“. Bloomberg hatte am 21. November zuvor gegenteilig berichtet.

Das Loch der Genesis, das durch eine „noch nie dagewesene Krise“ auf dem Kryptomarkt entstanden ist, soll zwischen 500 Mio. bis 1 Mrd. US-Dollar betragen. Direkter und indirekter Fallstrick war dabei der Zusammenbruch der systemrelevanten Handelsplattform FTX.

Nach Angaben von Bloomberg hat Kreditgeber noch 2,8 Mrd. US-Dollar an offenen Forderungen, von denen 30 % an „verwandte Parteien“ gestellt werden, darunter der Mutterkonzern Digital Currency Group und die auf Kreditvergabe spezialisierte Tochter Genesis Global Trading.

Seit dem Kollaps der FTX am 11. November sind die drei verbandelten Unternehmen Genesis, Grayscale Investments und Digtial Currency Group in den Fokus geraten, denn die drei einflussreichen Krypto-Firmen könnten die nächsten großen Player sein, die dem Dominoeffekt zum Opfer fallen. Dies würde die marktweite Krise nochmal deutlich verschlimmern.

Alle drei Unternehmen sind deshalb Bemüht, die Situation herunterzuspielen und die Community zu beschwichtigen.

In the wake of recent events, our investors should know that the safety and security of the holdings underlying Grayscale digital asset products are unaffected.— Grayscale (@Grayscale) November 16, 2022

So hat die Grayscale Investments am 17. November die „Sicherheit“ der bei ihr angelegten Krypto-Vermögen ausdrücklich betont.

Genesis’s spot and derivatives trading and custody businesses remain fully operational. We continue to support our clients who rely on us during volatile market conditions to manage their risk and execute on their business strategies.— Genesis (@GenesisTrading) November 16, 2022

Genesis weist wiederum darauf hin, dass das eigene Handelsgeschäft und die Verwahrungsdienstleistungen „wie gewohnt weiterlaufen“, obwohl im Kreditgeschäft Auszahlungen vorübergehend ausgesetzt sind.

Source

Subscribe to get our top stories

Coin News
App StoreApp Store