Coin News

Wie funktioniert Proof of Stake bei Kryptowährungen?

27 Mar, 20223 min readOther
Wie funktioniert Proof of Stake bei Kryptowährungen?

Der Proof of Stake Konsensmechanismus ist der beliebteste Konsensmechanismus bei modernen Kryptowährungen. Er hat dabei viele Vorteile gegenüber dem klassischen Proof of Work Konsensmechanismus, den die Bitcoin Blockchain nutzt. Weiterhin bietet Proof of Stake eine Möglichkeit für Anleger, durch Staking Geld zu verdienen.

Wir stellen die Besonderheiten des Proof of Stake Konsensmenchanismus vor und sagen dir die Vorteile gegenüber dem Proof of Work der Bitcoin Blockchain. Weiterhin lernst du, wie du durch Staking Geld verdienen kannst.

Was ist ein Konsensmechanismus bei Kryptowährungen?

Ein Konsensmechanismus beschreibt im Allgemeinen einen Algorithmus, der eine Einigung über einen Status zwischen 2 Teilnehmern erzielt. Er stellt die korrekte Abwicklung einer Transaktion auf der Blockchain sicher. Ein Konsensmechanismus hat die folgenden 3 Aufgaben:

  • Er stellt sicher, dass der nächste Block in der Blockchain die richtige und einzige Version ist.
  • Er hält Angreifer von der Blockchain ab und verhindert das Forken der Kette.
  • Die Zuverlässigkeit der Blockchain wird sichergestellt, indem der Konsensmechanismus verhindert, dass die Nutzer den gleichen Coin doppelt ausgeben (Double Spending).
  • Was gibt es für Konsensmechanismen?

    Verschiedene Blockchain Netzwerke nutzen verschiedene Konsensmechanismen, um ihre Blockchain zu sichern. Die folgenden sind die wichtigsten:

  • Proof of Work: Der Proof of Work Konsensmechanismus ist der Konsensmechanimus, den die Bitcoin Blockchain verwendet. Die Validierung der Transaktionen erfolgt dabei durch die Bitcoin Miner, die die meiste Arbeit verrichten. Mehr dazu findest du hier.
  • Proof of Stake: Dieser Konsensmechanismus wird von den meisten neuen Blockchains verwendet. Entscheidende Faktoren sind hier die Anzahl der gehaltenen Coins und die Zeit des Haltens von den Validatoren. Im folgenden Absatz erklären wir PoS ausführlicher.
  • Delegated Proof of Stake: Beim Delegated Proof of Stake wird die Arbeit der Stake-Holder an Dritte ausgelagert. Er schafft dabei ein Abstimmungssystem, was vom Ruf der festgelegten Delegierten abhängt. Verhält sich ein Delegierter negativ, wird er gemieden und ersetzt.
  • Was ist Proof of Stake?

    Proof of Stake (PoS) ist ein alternativer Konsensmechanismus auf der Blockchain. Im Gegensatz zu Proof of Work ist bei PoS nicht die Hashrate eines Validators, sondern der sogenannte „Stake“ entscheidend. Je größer dieser „Stake“ ist, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass der User gewählt wird, die Transaktion zu validieren. Der „Stake“ setzt sich zusammen aus der Gesamtzahl der Token, die gehalten wird, und der Zeit, wie lange sie gehalten werden.

    Dabei können die Nutzer einem Knotenpunkt (Node) ihre Token zuweisen, die sie validieren wollen. Je größer der Anteil am Gesamsupply ist, die dem Node zugeschrieben wurde, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit für den User, als Validator ausgewählt zu werden.

    Was sind die Vorteile von Proof of Stake?

    Der Proof of Stake hat einige Vorteile gegenüber dem älteren Proof of Work Konsensmechanismus:

  • Der Proof of Stake Konsensmechanismus ist wesentlich energiesparender als der Proof of Work. Dies macht PoS damit auch umweltfreundlicher.
  • Die Beteiligung an PoS ist wesentlich einfacher. Während bei Proof of Work nur wenige extrem potente Krypto-Miner teilnehmen können, können am PoS wesentlich mehr Nutzer teilnehmen und konkurrieren. Das stabilisiert zudem die Dezentralität des Netzwerkes.
  • Beim PoS besteht eine wesentlich geringere Wahrscheinlichkeit, dass die Blockchain von einer kleineren Gruppe manipuliert werden kann.
  • Allerdings resultieren daraus auch wenige Nachteile:

  • Große Stake-Holder wie Gründer oder frühe Investoren haben theoretisch enorm viel Einfluss.
  • Im Gegensatz zu PoW hat PoS keine hohen Anforderungen an die Hardware. Dadurch ist die Barriere für potenzielle Manipulatoren theoretisch geringer.
  • Eine ausführlichere Betrachtung zum Vergleich zwischen PoW und PoS findest du hier.

    Wie funktioniert Staking?

    Blockchain Netzwerke, die den Proof of Stake Konsensmechanismus nutzen, bieten dabei das Staking an. Es stellt eine Möglichkeit dar, durch das Halten von Kryptowährungen Rewards zu verdienen. Dadurch wird für die Nutzer ein Anreiz geschaffen, am Validierungsprozess der Blockchain teilzunehmen.

    Das Staking erfolgt über einen sogenannten „Staking Pool“. Dies ist im Prinzip ähnlich wie ein verzinstes Sparkonto. Wenn Nutzer ihre Kryptowährungen in Staking Pools geben, erhalten sie nach einiger Zeit Belohnungen in Form von Token. Bestimmte Blockchains bieten dabei unterschiedliche Renditen. Hier haben wir die Top 8 Staking Coins für 2022 zusammengefasst.

    Bitcoin ist zu riskant?

    Muss nicht sein - wirf einen Blick in unseren Bitcoin Kurs und informiere dich!

    Oder suchst du nach dem aktuellen Bitcoin Euro Preis? Auch kein Problem! Kurs Bitcoin, Ethereum Kurs, Ripple Kurs, IOTA Kurs

    Source

    Subscribe to get our top stories

    Coin News
    App StoreApp Store