Coin News

FTX-Webseite wieder online: Warnung vor Einzahlungen

10 Nov, 20223 min readOther
FTX-Webseite wieder online: Warnung vor Einzahlungen

Die angeschlagene Kryptobörse FTX hat ihre Webseite nach einem etwa zweistündigen Ausfall wieder zugänglich gemacht. Dort ist nun ein Banner zu sehen, auf dem bestätigt wird, dass die Auszahlungen ausgesetzt wurden. Außerdem wird Nutzern dringend von Einzahlungen abgeraten.

Die FTX-Webseite ging am 9. November wieder online, nachdem sie zuvor fünfmal für über zwei Stunden ausgefallen war, wie die Webseite "IS IT DOWN OR JUST ME" berichtete.

Die Krypto-Community auf Twitter hat auch über den roten Banner gesprochen, der nun auf der gesamten Webseite zu sehen ist:

"FTX kann derzeit keine Auszahlungen verarbeiten. Wir raten dringend von Einzahlungen ab."

Am 8. November wurde in der offiziellen FTX-Telegram-Gruppe eine Nachricht gepostet, die ebenfalls bestätigte, dass die Abhebungen ausgesetzt wurden. Wann diese wieder verfügbar werden, wurde nicht erwähnt.

"Wir warten auf die Bestätigung durch unser Team, um diese wieder anzubieten. Im Moment haben wir noch keinen Zeitplan, aber wir werden es euch auf jeden Fall mitteilen, sobald wir einen haben", so ein Mitarbeiter des FTX-Supports in der Nachricht.

Wenn man versucht, auf der Webseite ein neues Konto zu registrieren, erscheint eine Warnung, dass "Anmeldungen derzeit pausiert" wurden.

Das deutet darauf hin, dass von Einzahlungen zwar "dringend abgeraten" wird, diese jedoch nur für diejenigen zugänglich sind, die bereits ein Konto auf der Handelsplattform haben.

Außerdem sind zwei Webseiten, die mit der Kryptobörse in Verbindung stehen, nämlich die von Alameda Research und FTX Ventures, bei Redaktionsschluss nicht aufrufbar.

Lesen Sie auch

Bitcoin-Kurs erreicht mehrjähriges Tief bei 15.600 US-Dollar: Analysten erwarten weiteren Rückgang

von Kyle White

vor etwa einer Stunde

Die Kryptobörse befindet sich derzeit in einer Liquiditätskrise.

In einem Bericht des Wall Street Journal vom 9. November heißt es, die Börse habe Investoren um eine Finanzspritze in Höhe von 8 Milliarden US-Dollar gebeten, um seinen Verbindlichkeiten nachkommen zu können.

Binance hat in einer unverbindlichen Absichtserklärung Interesse an einer Übernahme der angeschlagenen Börse gezeigt. Kurze Zeit später machte die größte Kryptobörse nach Volumen allerdings einen Rückzieher aufgrund von verschiedenen Berichten.

Auch bei den Google-Suchen nach "FTX Website" gab es in den letzten Stunden einen starken Anstieg, nachdem mehrere Nutzer meldeten, dass die FTX-Webseite zeitweise nicht erreichbar war, wie aus Daten von Google Trends hervorgeht:

Source

Subscribe to get our top stories

Coin News
App StoreApp Store