Coin News

Nach FTX-Insolvenz: Krypto-Fonds verzeichnen größte Zuflüsse seit 14 Wochen

5 d ago2 min readBitcoin
Nach FTX-Insolvenz: Krypto-Fonds verzeichnen größte Zuflüsse seit 14 Wochen

Die Zuflüsse in Krypto-Investmentprodukte sind in der vergangenen Woche stark angestiegen, da institutionelle Anleger inmitten des Einbruchs aufgrund der Insolvenzen von FTX und Alameda Research den Rückgang gekauft haben.

Laut CoinShares-Daten verzeichneten digitale Anlageprodukte in der Woche bis zum 13. November Zuflüsse in Höhe von insgesamt 42 Millionen US-Dollar. Das ist der größte Anstieg seit 14 Wochen. Bitcoin (BTC)-Anlageprodukte verzeichneten mit 19 Millionen US-Dollar die größten Zuflüsse, gefolgt von Multi-Asset- und Ether (ETH)-Fonds mit jeweils 8,6 Millionen US-Dollar und 5,9 Millionen US-Dollar.

Die Anleger glauben auch, dass sich die Marktbedingungen weiter verschlechtern werden. Short-Bitcoin-Produkte haben im Zuge dessen wöchentliche Zuflüsse in Höhe von 4,8 Millionen US-Dollar verzeichnet.

Nettozuflüsse waren in allen wichtigen Regionen zu verzeichnen, besonders in den Vereinigten Staaten (29 Millionen US-Dollar), Brasilien (8 Millionen US-Dollar) und Kanada (4,3 Millionen US-Dollar).

Obwohl Anleger Krypto-Investmentprodukte kauften, sind sie im Hinblick auf Blockchain-Aktien eher pessimistisch. Aus den Daten von CoinShares geht hervor, dass Blockchain-Aktien wöchentliche Abflüsse in Höhe von 32 Millionen US-Dollar verzeichnet haben. Das ist der größte Abfluss seit Mai. Unterdessen hat der Aktienmarkt insgesamt seine besten Wochenzuwächse seit März verzeichnet. Dabei hat der Nasdaq Composite aufgrund der niedrigeren Inflationszahlen um 8,1 Prozent zugelegt.

Lesen Sie auch

Visa beendet Partnerschaft um gemeinsamen Debitkarte mit FTX

von Judith BannermanQuist

vor 2 Stunden

Der Kryptowährungsmarkt geriet vergangene Woche erneut unter Verkaufsdruck, als die Kryptobörse FTX von Sam Bankman-Fried nach einem Ansturm Insolvenz anmelden musste. Der Bankenansturm wurde durch die plötzliche Liquidierung von FTX Token (FTX) durch Binance am 6. November ausgelöst. Der CEO von Binance Changpeng Zhao zeigte sich an einer Übernahme der insolventen Derivatebörse interessiert, machte aber weniger als 24 Stunden später einen Rückzieher, da FTX offenbar mehr Schulden hat, als gedacht. Inzwischen hat sich herausgestellt, dass FTX Verbindlichkeiten in Höhe von rund 8 Milliarden US-Dollar hat.

Full disclosure: Binance never shorted FTT. We still have a bag of as we stopped selling FTT after SBF called me. Very expensive call. — CZ Binance (@cz_binance) November 14, 2022

Die Krypto-Kurse haben sich nach der Talfahrt letzte Woche scheinbar stabilisiert. Laut dem BTC-Kursindex von Cointelegraph bewegt sich Bitcoin derzeit knapp über 16.500 US-Dollar. Es könnte jedoch Monate oder sogar länger dauern, bis sich die Stimmung auf dem Markt erholt.

Source

Subscribe to get our top stories

Coin News
App StoreApp Store