Coin News

Frank Thelen – was ist dran am Bitcoin Betrug?

2 Sep, 20226 min readBitcoin
Frank Thelen – was ist dran am Bitcoin Betrug?

Vor einigen Jahren landeten tausende E-Mails in allen möglichen Postfächern, die den Empfänger auf eine Eilmeldung hinwiesen. „Ein Bitcoin Millionär verrät sein Geheimnis“ oder „Investor macht Millionen mit dieser Kryptowährung“ heißt es in den Mails.

Unter dem Text findet sich ein Bild von Frank Thelen, manchmal aber auch von einem anderen Promi. Hinter den E-Mails stecken dubiose Geschäftsleute, die mit den Bildern der bekannten Gesichter Anleger um ihr Geld bringen wollen.

Frank Thelen wurde durch die TV-Show „Höhle der Löwen“ bekannt. Hier war er einer von fünf Juroren, die in innovative Start-Ups investieren konnten. 2020 verließ der Investor die Show.

Krypto Betrug mit Frank Thelen im großen Stil

Im Jahr 2017 erschien auf der Facebookseite „BusyNews247“ ein Video in dem Frank Thelen angeblich für eine Investition in Bitcoin wirbt. Das Video war jedoch nicht echt, sondern ein gekonnter Zusammenschnitt eines Interviews, welches Frank Thelen dem 3. Handelsblatt zur Jahrestagung „Digitale Energiewirtschaft 2017“ gab.

Der Zuschnitt des Videos versprach den Anlegern einen einfachen und unkomplizierten Gewinn durch eine Investition in die Kryptowährung Bitcoin. Laut den geschickt zusammen geschnittenen Aussagen von Thelen soll er selbst schon Millionen mit dieser Art von Anlage verdient haben.

Das Ganze schien für die Anleger ein echter Traum zu sein, ein erfolgreicher Investor enttarnt seine Investitionsverfahren. Zusammen mit dem Text erweckt das Video den Anschein, Thelen wäre bereits mit 18 Jahren Bitcoin Millionär gewesen.

Doch die Betrüger gehen noch einen Schritt weiter und veröffentlichen einen gefälschten Tweet unter dem Video. Dieser enthielt ein angebliches Zitat von Frank Thelen, der für die Bitcoin-Investition wirbt. Die Website, auf die der Artikel mit dem Video verweist, ist mittlerweile aus dem Netz verschwunden, auch die Facebookseite BusyNews247 wurde gelöscht.

Besitzt Frank Thelen Kryptowährung?

Frank Thelen selbst verweist auf seinem Blog auf den Betrug und bekräftigt nichts mit den Inhalten des Videos und der Website zu tun zu haben. Nachdem das Video nirgendwo mehr zu finden ist, schreibt er auf seinem Blog, er hoffe, niemand sei durch den Betrug zu Schaden gekommen.

Die Betrugsmasche war gut durchdacht, Frank Thelen ist durch die TV-Show ein bekannter Investor, der offensichtlich weiß, wie der Hase läuft. Zusammen mit dem laufendem Bitcoin Hype entstand für die möglichen Anleger der Schein, dass auch der erfolgreiche Frank Thelen in die Kryptowährung investiert hat und dies auch anderen Investoren rät.

Doch der Betrug sorgte nur für relativ kurze Zeit für Aufsehen und wurde schnell aufgedeckt. Unter anderem durch das Handeln von Frank Thelen selbst, wurde den Betrügern der Garaus gemacht und nun kann niemand mehr auf die Masche hereinfallen.

Thelen ist bekannt dafür, den Markt der Kryptowährungen stets zu beobachten und hat bereits selbst mit seiner Firma in die Kryptowährung Ethereum investiert.

Aber auch Aktien hat der Anleger auf dem Schirm. Der Aktienfonds seines Unternehmens 10xDNA investiert in Kleinanlagen und disruptive Technologien. Frank Thelen versprach zu Beginn, der Fond würde ein Wachstum versprechen, dieser Fall ist bisher leider nicht eingetreten und die Aktie sinkt stetig.

Eine neue Kryptowährung auf dem Vormarsch – Tamadoge

Der Markt der Kryptowährungen ruht nie und so kommen täglich neue Kryptowährungen hinzu, einige verschwinden schnell wieder von der Bildfläche, andere werden eine neue Größe. Wer nicht, wie Frank Thelen, in eine große bereits sehr bekannte Kryptowährung investieren möchte, könnte mit Tamadoge einen neuen Coin für sich entdecken.

Seit dem 2. August 2022 befindet sich der neue Meme-Coin Tamadoge im Presale und dieser läuft ausgesprochen gut, denn es wurde bereits die vierte von acht Presale-Phasen erreicht. Es wurden bereits Token im Wert von 8,5 Millionen USD verkauft.

Einige werden denken, dass da nur schon wieder ein Meme-Coin mit dem bekannten Shiba-Inu auftaucht und bald einer von vielen anderen sein wird. Doch einige Marktbeobachter gehen davon aus, dass Tamadoge mehr Potenzial hat. Denn im Gegensatz zu anderen Coins die mit dem Meme-Faktor spielen, bietet Tamadoge einen echten Use-Case.

Business 2 Community schreibt über den Coin zum Beispiel TAMA kombiniert die Massenattraktivität von Meme-Münzen mit dem immer beliebter werdenden P2E-Kryptospielformat. Die nächste Doge-Münze?“.

Zum einen bietet das Metaverse, welches auf den Namen Tamaverse getauft wurde, ein Play-to-Earn-Game an, in dem die Nutzer einen NFT-basierten Hund zugewiesen bekommen, um den sie sich kümmern müssen, damit dieser wächst.

Das Spielprinzip dürfte Kinder der 90er Jahre an die piependen Tamagotchis erinnern, die auch rund um die Uhr versorgt werden wollten.

Wer sich gut um sein Haustier kümmert, wird in der Rangliste aufsteigen und darf bald an PVP-Spielen teilnehmen. Hier treten die Haustiere gegeneinander an und der Gewinner des Kampfes erhält Dogepoints. Zum Ende jeden Monats wird der Spieler, der die meisten Dogepoints gesammelt hat, mit TAMA-Coins belohnt.

Interessante Roadmap fernab von Frank Thelen Bitcoin Betrug

Das Spiel soll im nächsten Jahr auch über eine App laufen, darin soll der beliebte AR-Modus enthalten sein, wodurch die Spieler ihren Hund auch in der echten Welt umsorgen können.

Der AR-Modus erfreute sich bereits in der im Jahr 2016 veröffentlichten App Pokémon Go großer Beliebtheit. Das Spiel wurde innerhalb von zwei Jahren über eine Milliarde Mal heruntergeladen. Hier fangen die Pokémon Trainer ihre Pokémon durch den AR-Modus in der realen Welt.

Neben den Spielmöglichkeiten im Metaverse bietet der TAMA-Coin eine deflationäre Planung. Das bedeutet, der Wert des Coins soll stetig steigen, indem die Anzahl der vorhandenen Coins sinkt. Konkret soll der Mechanismus so funktionieren: Ein Spieler kauft sich im Metaverse einen Gegenstand und bezahlt ihn mit 1.000 Coins, von diesen 1.000 Coins werden 5% verbrannt.

So wird durch jede Transaktion die Anzahl der Coins sinken und den Wert steigen, selbst wenn die Nachfrage nicht steigt.

Auch auf Transaktionsgebühren haben die Entwickler bei dem Tamadoge-Token bewusst verzichtet. Sie möchten, dass sich das Projekt selbst finanziert und nicht über die Gebühren der Nutzer.

Der Coin verspricht laut seiner Roadmap große Pläne. Neben der eigenen App sind Partnerschaften und weitere CEX-Listungen geplant.

Anleger können nur noch während der Presale-Phase einen Rabatt erhalten, dieser sinkt jedoch mit jeder weiteren Phase. Denn in jeder Phase wird der Preis um 25% ansteigen. Aktuell erhält man für 1 USDT 40 Token.

Die Tokens können über USDT, ETH oder mit Visakarte bezahlt werden. Sobald der Vorverkauf beendet ist, können die Token angefordert werden.

Source

Subscribe to get our top stories

Coin News
App StoreApp Store