Coin News

Fehde zwischen FTX und Binance erschüttert den Krypto-Markt

8 Nov, 20223 min readOther
Fehde zwischen FTX und Binance erschüttert den Krypto-Markt

Am Montag war alles noch vergleichsweise ruhig, als sich Sam Bankman-Fried (SBF; CEO von FTX) und Changpeng „CZ“ Zhao (CZ; CEO von Binance) via Twitter ein Wortgefecht der besonderen Art lieferten. Doch die neue Fehde zwischen den beiden größten Krypto-Exchanges der Welt nach Handelsvolumen und die anstehenden Midterms-Wahlen in den USA haben neuerliche Unsicherheit in den Markt gebracht. Der komplette Krypto-Markt ist in den vergangenen 24 Stunden deutlich eingebrochen und um etwa 70 Milliarden Euro wieder unter die wichtige Marke von einer Billion Euro gerutscht.

So sind zwar auch Bitcoin und Ethereum jeweils unter bisher wichtige Marken gerutscht (20.000 bzw. 1.500 Euro), doch besonders hart getroffen hat es jene Token, die in enger Verbindung zu SBF, FTX und deren Schwesterfirma Alameda Research stehen. Denn weil Alameda große Mengen des FTT-Token besitzt, die eigentlich als Gutscheine für günstigere Trades bei der FTX-Exchange dienen, ist in der Krypto-Industrie die Frage aufgekommen, wie abhängig FTX von SBFs zweiter Firma ist und wie werthaltig die FTT-Token sind. Zusätzlich kam es zu Auszahlungsproblemen bei FTX (nach Binance die zweit größte Krypto-Exchange der Welt), was die Unsicherheiten ebenfalls nährte.

SOL & FTT stürzen ab

Da nun Binance-Chef CZ ankündigte, die FTT-Token loswerden zu wollen, hat ein starker Preisverfall bei FTT begonnen. Binance hatte 2021 FTT-Token im damaligen Wert von 2,16 Milliarden Dollar erhalten, da das Unternehmen einige Zeit am jüngeren Konkurrenten beteiligt war. Der Token verlor in 24 Stunden etwa 24 Prozent an Wert. Zusätzlich ist auch ein starker Preisverfall bei Solanas SOL-Token zu sehen. SOL verlor in 24 Stunden 15 Prozent an Wert.

Der Hintergrund: Alameda Research hält große Mengen an SOL, außerdem ist Solana stark mit SBFs Krypto-Imperium vernetzt (Trending Topics berichtete). Weiters ist auch der Token der dezentralen Exchange Serum (SRM), ebenfalls ein Projekt rund um SBF, stark gefallen. Es scheint so, dass SBFs Krypto-Imperium ins Wanken gerät, weil sein Hauptkonkurrent Binance den Wert des Tokens in Frage stellt.

FTX und Alameda müssen sich aktuell Vorwürfe gefallen lassen, dass die beiden ein Firmen des Krypto-Milliardärs ein Schneeballsystem aufbauten, in dem mit Hilfe des FTT-Tokens das Trading-Volumen der FTX-Exchange künstlich erhöht wurde. FTX ist gerade im vergangenen Jahr zu einem dominanten Player aufgestiegen und hat im Ranking der größten Krypto-Exchanges andere Industriegrößen wie Coinbase oder Kraken hinter sich gelassen. FTX trat außerdem als aggressiver Käufer vom Krypto-Crash angeschlagener Unternehmen wie Voyager Digital und BlockFi auf.

Die Krypto-Industrie reagiert 2022 sehr sensibel über News zu großen Playern. Viele erinnern sich an den Kollaps der Terra/LUNA-Blockchain, der anschließend eine ganze Reihe an Unternehmen – darunter Three Arrows Capital, BlockFi, Celsius, Nuri oder Voyager – mit sich riss. Die Fehde zwischen Binance und FTX, den aktuell größten Playern im Krypto-Trading, bringt nun zusätzliche Unsicherheit in den Markt.

Source

Subscribe to get our top stories

Coin News
App StoreApp Store