Coin News

Ethereum nach letztem Test vor dem Merge im Aufwind

12 Aug, 20223 min readEthereum
Ethereum nach letztem Test vor dem Merge im Aufwind

„The Merge“ rückt mit großen Schritten immer näher. Damit wird der Moment bezeichnet, an dem die Kryptowährung Ethereum vom alten Proof of Work zu Proof of Stake wechseln wird (wir berichteten). Das bedeutet in erster Linie deutlich weniger Energieverbrauch als beim alten Mining. Darauf arbeiten die Ethereum-Entwickler:innen bereits seit vielen Jahren hin, und im September könnte es so weit sein. Nun hat das Netzwerk laut CNBC den letzten Test vor dem Merge durchgeführt. Angesichts dessen ist der Wert von ETH nun deutlich gestiegen.

Ethereum vom Crash weiterhin angeschlagen

Derzeit steht Ethereum beim Preis von fast 1.850 Euro bei einer Kapitalisierung von 224 Milliarden Euro. Das bedeutet innerhalb der vergangenen 24 Stunden einen Anstieg von satten zwölf Prozent. Dadurch sind die Auswirkungen vom Krypto-Crash im Mai und im Juni aber noch bei Weitem nicht ausgestanden. Noch im April lag der Preis von Ethereum zeitweise deutlich über 3.000 Euro.

Doch mit dem bevorstehenden Merge gewinnt ETH wieder an Aufwind. Die zweitgrößte Kryptowährung nach Marktwert hat gerade eine letzte Generalprobe vor dem heiß erwarteten Upgrade durchgeführt, das als eines der wichtigsten Ereignisse in der Geschichte der Kryptowährung bezeichnet wird. Seit seiner Gründung vor fast einem Jahrzehnt wird Ethereum, genau wie Bitcoin, durch das Proof-of-Work-Modell geprägt. Proof of Stake verlässt sich im Gegensatz dazu aber nicht auf das energieintensive Mining. Stattdessen verlangt die neue Methode von den Nutzer:innen, dass sie ihren vorhandenen Ether-Zwischenspeicher nutzen, um Transaktionen zu verifizieren und Token zu prägen.

Erfolgreicher Testlauf für Merge

Eines der Testnetze von Ethereum, genannt „Goerli“, simulierte einen Prozess, der mit dem identisch ist, den das Hauptnetz im September ausführen wird. Die Übung am Mittwochabend habe gezeigt, dass der Proof-of-Stake-Validierungsprozess die Energie, die für die Verifizierung eines Transaktionsblocks erforderlich ist, erheblich reduziert. Außerdem sei damit bewiesen, dass der Fusionsprozess funktioniert.

Im Vorfeld des Tests am Mittwoch gab es weitere wichtige Entwicklungen. Im Juni hat das am längsten laufende Testnetz von Ethereum, bekannt als Ropsten, seine Proof-of-Work-Ausführungsschicht erfolgreich mit der Proof-of-Stake-Beacon-Kette zusammengeführt. Dies war der erste große Trockenlauf des Prozesses, den das Mainnet im nächsten Monat durchlaufen wird, wenn alles nach Plan verläuft.

Positive Entwicklungen auf Kryptomarkt

Nicht nur bei Ethereum gibt es derzeit gute Nachrichten. Auch viele andere Kryptowährungen befinden sich wieder auf dem aufsteigenden Ast. Grund dafür sind vor allem die aktuellen Inflationszahlen aus den USA. Laut dem Handelsblatt hat die Teuerung hier im Juli nämlich stärker als erwartet nachgelassen. Sie lag bei 8,5 Prozent, was im Vergleich zum Juni, wo sie bei 9,1 Prozent gelegen hatte, eine positive Entwicklung ist. Vor allem geringere Benzinpreise waren dafür verantwortlich.

Diese Entwicklungen spiegeln sich auch in der Kryptowelt wider. So hat Bitcoin am Donnerstag ein Plus von sieben Prozent auf etwa 24.000 Euro bei einer Kapitalisierung von 457 Milliarden Euro vorzuweisen. Ebenfalls klar im Aufwind ist Solana mit einem Plus von zehn Prozent auf 43 Euro bei einer Kapitalisierung von 15 Milliarden Euro. Jeweils zehn Prozent haben auch Polkadot und Uniswap dazugewonnen. Polkadot hat jetzt den Wert von 9,24 Euro und die Kapitalisierung von 10,2 Milliarden Euro. Bei Uniswap steht der Preis bei neun Euro, die Kapitalisierung bei 6,7 Milliarden Euro.

Hier die Entwicklung der Kryptowährungen am Donnerstag: Solana (Gelb), BTC (Blau), Uniswap (Violett), Polkadot (Orange) und Ethereum (Rot) sind im Anstieg.

Source

Subscribe to get our top stories

Coin News
App StoreApp Store