Coin News

Ethereum Kurs Prognose: Bullisch! Kann ETH wirklich 50.000 $ erreichen?

50 min ago5 min readAnalytics
Ethereum Kurs Prognose: Bullisch! Kann ETH wirklich 50.000 $ erreichen?

Bullische Ethereum Kurs Prognose vom Krypto-YouTuber Tyler Strejilevich. Auf seinem Twitter-Kanal veröffentlichte dieser kürzlich einen Tweet mit überaus optimistischen Kurszielen – beispielsweise für Ethereum 50.000 $. Allerdings vermerkte er seinen Tweet durchaus auch mit einer leicht ironischen Komponente, als er darauf verwies, dass es eben die Schuld der Krypto-Anleger sei, wenn diese nicht genug ETH gekauft hätten.

Ob ernst oder ironisch – im folgenden Beitrag schauen wir uns einmal an, wie sich der Ethereum Kurs aktuell entwickelt und ob derart bullische Kursziele überhaupt realistisch sind. Denn @TylerSCrypto ist bei weitem nicht der erste Krypto-Influencer, der bullische Kursziele von sich gibt. Denn Cathie Wood von Ark Invest verwies in ihrem Big Ideas 2022 Report bereits auf ein mögliches Kursziel von 180.000 $ bei Ether.

Ethereum Kurs: wie entwickelt sich ETH aktuell?

Das aktuelle Kursniveau bei rund 1200 $ ist eine wichtige Region für die weitere Kursentwicklung bei Ethereum. Hier notiert ETH leicht über dem Support und wurde in den vergangenen 24 Stunden in einer kleinen Range von 1200 bis 1224 $ gehandelt. Ein derartig starker Rückgang der Volatilität indiziert oftmals eine massive Kursreaktion. Sollte das aktuelle Kursniveau nachhaltig unterboten werden, könnte der Ethereum Kurs auf rund 1050 $ fallen. Vorsicht ist weiterhin geboten.

Auch der Stundenchart veranschaulicht ansprechend die Zurückhaltung von Krypto-Bullen und -Bären. Der Ether-Kurs bewegt sich in einem spitz zulaufenden Dreieck. Volatilität und Handelsvolumen ließen in den letzten Tagen deutlich nach. Eine Entscheidung könnte zeitnah anstehen.

Ethereum jetzt traden

Ethereum Kurs auf 50.000 $: Drei bullische Kurstreiber

Trotz der aktuell charttechnischen Unsicherheit geistern bullische Kurs Prognosen für Ethereum durch die sozialen Netzwerke. Eine Flucht nach vorne scheint die Devise. Verunsicherte Anleger halten sich an optimistischen Zukunftsprognosen fest. Doch warum könnte Ethereum wirklich mittelfristig stark pumpen und zunächst erst einmal fünfstellige Kurse erreichen?

1. Marktstellung von Ethereum: Starkes Potenzial rund um DeFi und NFTs

Ein Ethereum-Kurs von 50.000 $ basiert wohl primär auf der Annahme, dass sich die führende Blockchain für DeFi und NFTs mittelfristig durchsetzt und die Mainstream-Adaption voranschreitet. Ähnlich sehen dies Cathie Wood & Ark Invest, die davon ausgehen, dass Ethereum in der Zukunft traditionelle Services im Finanzweisen ersetzen könnte und Ether somit zu einer Art globalen Währung wird. Zugegebenermaßen ist es bis dahin ein weiter Weg. Doch die der Blockchain-Technologie immanenten Vorteile sind enorm, sodass sich dezentrale Netzwerke in Zukunft etablieren können. Gerade die Probleme zentraler Akteure, sei es Lehman Brothers 2008 oder die FTX Exchange 2022, machen dezentrale Lösungen verlockender denn je.

2. Marktkonsolidierung als Chance: Mehr Kapital für Ethereum?

Die Börse Online titelte heute wie folgt:

„Krypto-Crash: Bitcoin und Ethereum werden überleben – Altcoins werden verschwinden“

Dabei ziehen die Autoren Parallelen zum Internet-Zeitalter, als auch viele Internet-Unternehmen und -Aktien schnell wieder nach anfänglichem Hype in der Versenkung verschwanden. Eine derartige Marktkonsolidierung könnte tendenziell Ethereum zugutekommen, wenn die 800 Milliarden Marktkapitalisierung eben nicht mehr in rund 20.000 Token aufgeteilt werden müssen, sondern primär Ethereum und Bitcoin als Investments fungieren. Eine Kursexplosion auf 50.000 $ könnte man allein damit jedoch nicht begründen. Denn die Marktdominanz von BTC und ETH liegt bereits jetzt kumuliert bei über 55 %.

3. Kursexplosion dank Deflation: FTX macht ETH deflationär

Kurstreiber für Ethereum könnte die Deflation sein, die durch den FTX Crash so richtig auf den Token Supply von Ethereum durchschlug. Denn Gas Fees explodierten, die Burning-Rate ging in die Höhe. Daraufhin rutschte Ethereum erstmals in eine echte Deflation, bei welcher der Token-Bestand niedriger als vor dem Merge war. Erste Anzeichen auf einen Beginn der deflationären Entwicklung gab es bereits Anfang Oktober. Die Deflation macht hohe Kursziele wahrscheinlicher, da weniger Coins bei gleicher Marktkapitalisierung automatisch zu einem höheren Ethereum-Kurs führen. Spannend dürfte es sein, die Entwicklung des ETH Supplys weiterhin zu beobachten.

Wann kann Ethereum auf 50.000 $ steigen?

Ark Invest & Cathie Wood visieren für 2030 ein derartiges Kursziel an. Andere Krypto-Influencer lassen die zeitliche Komponente bewusst offen, schließlich bleibt die eigene Ethereum Prognose dann stets im Bereich des Möglichen. Hilfreich dürfte es sein, den Blick in die mittelfristige Zukunft zu werfen und erstmal ein neues konservatives ATH bei rund 5.000 $ zu erreichen, das immerhin eine 4x Performance mit einem Basis-Investment wie Ethereum ermöglichen würde. 2022 und auch 2023 dürfte es wohl noch zu früh für dieses Kursziel sein.

Hier Ethereum gebührenfrei handeln

Krypto-Tipp: ERC-20-Token mit Hype-Potenzial nach FTX Crash

Ethereum crashte nach der Insolvenz von FTX deutlich und bewegt sich aktuell unter dem Kursniveau vor dem Merge. Die Hoffnung auf eine nachhaltige Erholung wurde durch das Desaster bei der ehemaligen Major Exchange zunichtegemacht. Der folgende ERC-20-Token könnte einen Blick in diesem Marktumfeld wert sein. Schließlich visieren die Verantwortlichen mit dem Konzept auch die aktuelle Unsicherheit der Anleger an, die mit mehr Informationen risikobewusster und auch profitabler traden können.

Der Dash 2 Trade Presale befindet sich aktuell in der dritten Phase – rund 6,5 Millionen $ wurden eingesammelt. Im Hintergrund arbeiten die Verantwortlichen fleißig an dem Launch des Dashboards, das im Mittelpunkt von Dash 2 Trade stehen wird. Multifunktionale Features leisten einen Beitrag, um den Nutzern fundierte Handelsentscheidungen zu ermöglichen und mit vorgefilterten, relevanten Informationen zu versorgen. Schließlich können Anleger in der digitalisierten Welt der Masse an Daten kaum Herr werden, wenn sie keine KI-basierten Funktionen nutzen.

Jetzt zu Dash 2 Trade

Source

Subscribe to get our top stories

Coin News
App StoreApp Store