Coin News

Elon Musk übernimmt Twitter – Dogecoin wird zur achtgrößten Kryptowährung

31 Oct, 20226 min readAltcoins
Elon Musk übernimmt Twitter – Dogecoin wird zur achtgrößten Kryptowährung

Er hat endlich “Ja” gesagt. Elon Musk übernimmt nach monatelangem Hin und Her die Social-Media-Plattform Twitter. Bei Krypto-Befürwortern wächst nun die Hoffnung auf den Einsatz von Krypto-Tools auf der Plattform. Wieder einmal verschafft der Dogecoin-Liebhaber Musk dem Meme-Coin einen Höhenflug.

DOGE Preis gewinnt deutlich

Der Dogecoin-Kurs ist am Wochenende um mehr als 50 Prozent gestiegen. Auf Wochensicht beträgt der Anstieg laut CoinGecko sogar 94 Prozent. Derzeit liegt der Coin bei 11 Cent.

Nachdem bekannt geworden war, dass der Elektroauto-Tycoon Twitter jetzt tatsächlich gekauft hat, erreichte der DOGE am Samstag zwischenzeitlich fast 0,15 USD. Damit legte der Meme-Coin an diesem Wochenende um 50 Prozent zu und erreichte sein 5-Monats-Hoch.

Auf Krypto-Twitter, wo Profilbilder zu Laseraugen verändert werden, um den Support von Kryptowährungen zu signalisieren, häufen sich Memes und Retweets von Musk. Dass dieser dem DOGE schon einige Male Aufmerksamkeit beschert hat, ist nichts Neues. Zahlreiche Tweets des Milliardärs schickten den Dogecoin-Kurs, zumindest sprichwörtlich “to the Moon”.

Dass der Tesla-Gründer und frisch gebackene Twitter-Besitzer dem Coin aber solche Preise bescheren würde – daran glaubte wohl niemand. Seit Mai dieses Jahres haben wir dieses Preisniveau nicht mehr gesehen. Der Coin ist seit dem Abschluss von Musks 44-Milliarden-Dollar-Kaufs von Musk selbst übrigens kein einziges Mal mehr erwähnt worden. Schon ein einziger Tweet zum Thema könnte den Kurs explodieren lassen.

Festzuhalten ist aber auch, dass der Dogecoin trotz der Euphorie noch immer gut 84 % unter seinem Allzeithoch von 73 Cent aus dem Mai 2021 liegt. Die besondere Geschichte von Musk und Dogecoin hat demnach, zumindest bisher, der Popularität des Coins mehr geholfen als den Kursen selbst.

Dogecoin Marktkapitalisierung und Handelsvolumen

In der vergangenen Woche ist der Gesamtwert von Dogecoin laut CoinGecko von rund 8,1 Milliarden Dollar auf 15,9 Milliarden Dollar gestiegen. Damit hat er Coins wie Cardano oder Solana hinter sich gelassen. Der als Scherz gestartete DOGE ist nun die achtgrößte Kryptowährung nach Marktkapitalisierung.

Auch die Entwicklung des Volumens an den großen Kryptowährungsbörsen ist beachtlich. Mit einem Handelsvolumen von 302 Millionen Dollar in den letzten 24 Stunden ist Dogecoin der dritthäufigste gehandelte Token auf Coinbase, womit er über 14 % des gesamten Handelsvolumens der Krypto-Börse ausmacht.

Auf Binance, der weltweit größten Kryptobörse, belief sich der Handel zwischen Tether und DOGE in den vergangenen 24 Stunden auf insgesamt 1,8 Milliarden US-Dollar, was 10 % des gesamten Handelsvolumens der Börse entspricht. Das Handelsvolumen zwischen Dogecoin und Binance USD, dem Stablecoin von Binance, überschritt die Marke von 900 Millionen US-Dollar, was immerhin 5 % des gesamten Handelsvolumens der Börse entspricht.

Der Abschluss von Musks Twitter-Deal hat sich offensichtlich auch auf andere “Hunde”- Coins ausgewirkt. So wedelt der DOGE am Wochenende mit Shiba Inu und Dogechain, sodass diese um 19 Prozent und im Falle von Dogechain um satte 100 Prozent angestiegen sind.

Der Aufwind am Kryptomarkt hält weiter an. Es sind positive Bewegungen zu beobachten, die nicht nur die Leitwährung Bitcoin und die Nummer zwei Ethereum, sondern auch die zweite und dritte Reihe der Kryptowährungen betreffen.

Das Verhältnis von Musk und Dogecoin

Der Anstieg der Bekanntheit von Dogecoin ist unzweifelhaft auch auf die interessante Beziehung zwischen Musk und dem Token zurückzuführen. Immer wieder hatte sich der jetzige Twitter-Chef in Tweets auf den Token als Zahlungsmittel für Produkte und Dienstleistungen von Musks Unternehmen bezogen. Als Beispiel dienen sein Parfum, mit dem Namen “Burnt Hair” und der berühmt-berüchtigte Flammenwerfer namens “Not-a-Flamethrower”.

Auch einige Tesla-Produkte können im Online-Shop des Autoherstellers mit Dogecoin bezahlt werden. Und wer den Las Vegas Loop nutzt, um den Stau in der Wüstenstadt zu umfahren, dem steht ebenfalls der DOGE als Zahlungsmöglichkeit zur Verfügung.

Es ist diese Einbindung des Dogecoins in das Musk-Firmen-Universum, die seine Äußerungen zum Token zu mehr als bloßen Meldungen am Rande macht. Seine Vorliebe für die Kryptowährung reicht bis in das Jahr 2019 zurück. Wieder einmal auf Twitter, dem Medium, das Musk nun besitzt, gab er damals folgendes preis:

Dogecoin might be my fav cryptocurrency. It’s pretty cool.— Elon Musk (@elonmusk) April 2, 2019

Tweets wie dieser führten später dazu, dass Musk, SpaceX und Tesla auf 258 Milliarden US-Dollar verklagt wurden. Musk habe mit seinen Äußerungen Dogecoin-Kurse manipuliert und sein Firmennetzwerk genutzt, um ein Pyramidensystem für den Dogecoin aufzubauen. Der Ausgang dieser Klage, der sich zwischenzeitlich mehrere Anleger angeschlossen hatten, ist bis dato offen.

In Anbetracht der Geschichte von Musk, Twitter und DOGE ist es nachvollziehbar, dass Krypto-Anleger nun umso mehr an eine stärkere Einbindung von Kryptowährungen in die Twitter-Plattform glauben. Schon der ehemalige CEO, Jack Dorsey hat, als großer Krypto-Fan, eine Krypto-Abteilung aufgebaut und mit Bluesky in den Aufbau eines dezentralisierten sozialen Mediums investiert.

Dorsey, der als Vertrauter von Musk gilt, hat Twitter verlassen, um sich auf sein eigenes Projekt, das sein Ziel im Namen trägt, “Decentralized Social Media” zu konzentrieren.

Und auch Twitter selbst hat nach dem Abgang von Dorsey im November 2021 Ether-Tipps, fälschungssichere Token-Profilbilder sowie USD Coin und Stablecoin-Zahlungen für eine ausgewählte Gruppe von Schöpfern eingeführt.

Musk, Twitter, Doge – wie geht es weiter?

Wie es mit derartigen Bemühungen jetzt weitergehen wird, nachdem Musk das Ruder von Twitter übernommen hat, ist nur sehr schwer vorherzusagen. Schließlich beweist der Tesla-CEO nicht nur bei seinen Einlassungen zu Kryptowährungen auch mal seine Sprunghaftigkeit. Mal preist er Dogecoin so fanatisch an, dass ihm der Spitzname “Dogefather” verliehen wird, dann bezeichnet er den Coin in der Show “Saturday Night Live” als “Abzocke”.

Sollte der reichste Mann der Welt beschließen, Kryptowährungen bei Twitter mehr Raum zu geben, gibt es einige, teils fantastische Möglichkeiten dazu. Spam-Accounts mit gefälschten Krypto-Verlosungen den Garaus zu machen, Blockchain zu nutzen, um Bots zu bekämpfen und die Identität von Twitter-Nutzen zu überprüfen und damit Klarnamen-Profile auf Twitter zu fördern – das wären Beispiele für positive Anwendungen.

Unabhängig davon, wie man Musk als Persönlichkeit und Unternehmer einschätzt, sollte jeder Krypto-Anleger hellwach sein. Wer überzeugt ist, dass Krypto- und Blockchain-Lösungen die Zukunft gehören, darf in diesen Zeiten umso sehr gespannt sein, was als Nächstes passiert.

Auch wer sich ein dezentralisiertes soziales Medium, frei von politischer Einflussnahme und ebenfalls frei vom Einfluss dessen Eigentümers wünscht, wird erst einmal noch nicht beschenkt. Dass nun zwei Größen wie Musk und Dorsey auf zwei unterschiedlichen Wegen an diesem Traum arbeiten, macht aber ein gutes Stück zuversichtlicher.

Source

Subscribe to get our top stories

Coin News
App StoreApp Store