Coin News

Crypto.com sendet irrtümlich einen australischen Nutzer 10,5 Mio. USD

31 Aug, 20222 min readOther
Crypto.com sendet irrtümlich einen australischen Nutzer 10,5 Mio. USD

Ein offensichtlicher Fehler auf Seiten der großen Kryptoplattform Crypto.com hat dazu geführt, dass bei dem Versuch, eine Rückerstattung von 100 USD zu bearbeiten, eine Überweisung in Höhe von 10,5 Mio. USD auf ein Bankkonto im Besitz eines Einwohners von Melbourne, Australien, getätigt wurde.

Thevamanogari Manivel, der das Bankkonto gehört, und ihre Schwester Thilagavathy Gangadory haben sich auf einen massiven Kaufrausch begeben, nachdem erstere im Mai 2021 das unrechtmäßige Geld erhalten hatte, wie der lokale Fernsehsender 7News berichtete. Bevor das Unternehmen seinen Fehler bei einer Prüfung im Dezember dieses Jahres entdeckte, war ein großer Teil der Gelder bereits verschwunden.

Dem Bericht zufolge hat Crypto.com rechtliche Schritte gegen die Frauen eingeleitet, um die Gelder zurückzubekommen. Ein australisches Gericht hat inzwischen festgestellt, dass Manivel nach der irrtümlichen Überweisung vom Mai 2021 rund 10,1 Mio. USD und 400.000 USD auf zwei verschiedene Konten überwiesen hat. Im Februar 2022 wurden Gelder von den beiden Konten abgehoben, um eine Immobilie im Wert von rund 1,35 Mio. USD in Craigieburn, einem Vorort von Melbourne, zu kaufen. Es wird angenommen, dass das Haus mit fünf Schlafzimmern für Gangadory bestimmt war.

Crypto.com hat Berichten zufolge bisher erfolgreich gegen die beiden Schwestern geklagt und einen Beschluss des Obersten Gerichtshofs von Victoria erwirkt, wonach das Haus verkauft und das Geld an die Krypto-Börse zurückgegeben werden muss. Der Fall soll im Oktober erneut vor Gericht verhandelt werden.

Source

Subscribe to get our top stories

Coin News
App StoreApp Store