Coin News

BNB Preis Prognose: Wird Binance Coin nach FTX-Crash auf 9.300 USD explodieren?

10 Nov, 20226 min readAnalytics
BNB Preis Prognose: Wird Binance Coin nach FTX-Crash auf 9.300 USD explodieren?

Es sind turbulente Zeiten am Kryptomarkt: Die Enthüllungen rund um die Firmen von Sam Bankman-Fried haben einen Crash verursacht, der sogar den Markteinbruch nach den Nachrichten rund um Terra (Luna) übertrifft. Auf der Kryptobörse FTX wurden Auszahlungen gestoppt, die Firma scheint aktuell keine Liquidität zu haben, um die Einlagen der Kunden zurückzuzahlen. Manche ziehen schon Parallelen mit den Vorfällen rund um die Kryptobörse Mt. Gox in den Jahren 2013/2014. In der Folge hat der Kryptomarkt einen Crash gesehen, der an den März 2020 erinnert. Damals fielen die Kurse auch in kurzer Zeit um tausende von Dollar nach unten.

Für FTX-Nutzer hat sich nun auch die Hoffnung zerschlagen, dass der Binance CEO Changpeng Zhao (CZ) den strauchelnden Wettbewerber übernehmen könnte und durch eine kräftige Finanzspritze die Anleger schnell wieder ihr Geld zurückbekommen. Über Twitter erklärte CZ, dass der angekündigte Deal nun doch nicht zustande kommen werde. So schrieb der Binance CEO: „Aufgrund der Corporate Due Diligence sowie der neuesten Nachrichten über missbräuchliche Handhabung von Kundengeldern und angebliche Ermittlungen der US-Behörden haben wir entschieden, dass wir die potenzielle Übernahme von FTX nicht weiter verfolgen werden.“

Binance: Der große Gewinner im FTX-Skandal

Die Entscheidung von Binance scheint nachvollziehbar. Warum sollte die größte Kryptobörse der Welt eine Firma übernehmen, über die aktuell so viel negatives Berichtet wird, deren Image vielleicht unwiderruflich geschädigt ist und die noch dazu über hohe Verbindlichkeiten verfügt und noch dazu aktuell nicht in der Lage ist gutgläubigen Kunden ihre Ersparnisse zurückzugeben. Selbst der bekannte Krypto-Influencer „Hoss“ sagt in einem neuen YouTube-Video, dass er noch einen siebenstelligen Betrag auf der Börse liegen hat und nicht mehr an sein Geld kommt.

Auch ohne die Übernahme von FTX dürfte Binance als großer Gewinner aus den ganzen Ereignissen hervorgehen und der BNB Token könnte davon massiv profitieren. Denn ein bisher ernstzunehmender Konkurrent, der nach Zahlen der Analysten von Glassnode sogar die weltweite Nummer 2 nach Handelsvolumen war, ist von einem auf den anderen Tag praktisch vom Markt verschwunden. Binance Status als Nummer eins unter den Kryptobörsen wird sich damit weiter zementieren.

Die geprellten Kunden von FTX werden sich nun eine neue Kryptobörse suchen müssen, wenn sie zum Beispiel Bitcoin oder Altcoins traden wollen und nicht alle Coins auf einer Hardware Wallet sichern. Zwar schaden die Ereignisse rund um FTX dem Ruf von Kryptobörsen insgesamt, aber der Binance CEO unternimmt große Anstrengungen, um Vertrauen zu sichern und Neukunden für sich zu gewinnen.

Binance CEO will mit Transparenz über Reserven Vertrauen gewinnen

In einem ersten Schritt hat CZ auf Twitter eine Reihe an Zahlen zu den Beständen des Unternehmens veröffentlicht und will damit Transparenz schaffen. „#Binance veröffentlichte Cold Wallet-Adressen und Salden für 6 unserer 600 Münzen. Weitere werden folgen“, erklärte CZ auf Twitter. Das sei aber nur der Anfang. Zudem wollen man eine Art Zertifizierung durchführen, dass die angegebenen Reserven tatsächlich existieren. „Alle Krypto-Börsen sollten Merkle-Tree-Proof-of-Reserves durchführen“, sagte CZ. Zudem will die Börse für eine noch bessere Absicherung der Kundeneinlagen sorgen: „Um sich an die jüngsten Preisschwankungen anzupassen,#Binance hat den #SAFUVersicherungsfonds erneut auf umgerechnet 1 Milliarde US-Dollar aufgestockt.“

Man, the amount of misinformation is insane.I exchanged messages with President Nayib a few moments ago. He said „we don’t have any Bitcoin in FTX and we never had any business with them. Thank God!“ — CZ 🔶 Binance (@cz_binance) November 10, 2022

Mit diesen öffentlichkeitswirksamen Maßnahmen kann sich Binance als die gute Kryptobörse darstellen, die sich von schwarzen Schafen wie FTX abgrenzt. Die Kampagne dürfte funktionieren. Es ist damit zu rechnen, dass viele der bisherigen Anleger bei FTX sich nun auf Binance als Kunde anmelden werden und der Börse damit weiteres Wachstum bescheren.

Die Chancen sind also hoch, dass Binance aus diesem Skandal gestärkt hervorgehen wird. Davon dürfte auch der Kurs des nativen Token der Kryptobörse BNB profitieren. Schon jetzt zeigt sich bei einem Blick auf den BNB/USD Chart, dass der Altcoin den Marktcrash deutlich besser weggesteckt hat als viele andere Kryptowährungen und dabei sogar die Performance des Bitcoin-Kurs geschlagen hat, der eigentlich als weniger volatil im Vergleich zu den Altcoins gilt.

Crash hat BNB-Kurs kaum geschadet – 500 Dollar in 2023 möglich?

Aktuell notiert BNB lediglich 5 Prozent unter dem Niveau der Vorwoche. Zum Vergleich: Bei den Top-Kryptowährungen Bitcoin und Ethereum beträgt der Rückgang mehr als 13 bzw. mehr als 14 Prozent gegenüber der Vorwoche. Andere Altcoins haben weit mehr verloren. Bei Dogecoin sind es zum Beispiel mehr als 30 Prozent und bei Solana fast 45 Prozent.

Der Kurs von BNB hat noch viel Potenzial nach oben, wenn man sich nur das All Time High von fast 700 Dollar im Mai 2021 anschaut. Mit einer Notierung von nun gut 300 Dollar ist ein BNB Token aktuell 55 Prozent günstiger zu kaufen. Und Analysten gehen davon aus, dass sich der Kauf von BNB in Zukunft noch lohnen könnte.

So wird BNB nach Schätzung der Preis Prognose von Digital Coin Price bereits im nächsten Jahr wieder mehr als 500 Dollar kosten. Für das Jahr 2024 wird dann ein neuer Rekordpreis erwartet und in 2027 könnte der Kurs sogar über die 1.000 Dollar Marke explodieren. Anfang der 2030er-Jahre wird dann ein Preis von mehr als 2000 Dollar erwartet.

Der Finanz-Blog changelly ist sogar noch euphorischer gestimmt und traut BNB höhere Preise zu. So wird für 2023 ein Kurs von bis zu 500 Dollar erwartet und in 2026 soll der BNB Token nach der Prognose bereits mehr als 1500 Dollar kosten. Das wäre eine Verfünffachung des aktuellen Preises. Im Jahr darauf soll dann die 2.000 Dollar Marke durchbrochen werden und bis Anfang der 2030er-Jahre wird sogar ein Maximalpreis von mehr als 9.350 Dollar für BNB erwartet. Das wäre damit gegenüber dem aktuellen Preis eine massive Steigerung von mehr als 3000 Prozent.

Für Käufer von BNB scheinen die Zukunftsaussichten damit sehr gut zu sein. Jedoch nur dann, wenn BNB es tatsächlich besser macht als andere Kryptobörsen und das Vertrauen der Kunden nicht verspielt.

Alternative: IMPT Token im Presale

Ein interessante Kaufgelegenheit könnte jetzt auch der IMPT Token sein. Die neue Plattform IMPT.io widmet sich dem Thema Klimaschutz und verbindet dies gekonnt mit Investments. So könnten Kunden mit Emissionsgutschriften handeln und damit einen Beitrag zu einer besseren Co2-Bilanz leisten. Außerdem gibt es besondere NFTs, die auf dem Marktplatz gehandelt werden können.

Aktuell läuft die 2. Phase des Presale. Der Kauf von IPMT ist damit für kurze Zeit bereits für 0,023 Dollar möglich. Das Kontingent ist jedoch begrenzt.

Source

Subscribe to get our top stories

Coin News
App StoreApp Store