Coin News

Bitcoin wächst 7,5 Prozent und deutet Entspannung nach Crash an

20 Jul, 20222 min readBitcoin
Bitcoin wächst 7,5 Prozent und deutet Entspannung nach Crash an

Der große Krypto-Crash von 2022 scheint seinen Boden gefunden zu haben. In den letzten Wochen hat sich der Sektor an einen Preis von etwa 20.000 Dollar je BTC gewöhnt – und das bietet Gelegenheit für den Kurs, wieder den Weg nach oben zu suchen. Nach einem starken Wachstum von etwa 7,5 Prozent in den vergangenen 24 Stunden ist Bitcoin wieder bei mehr als 23.000 Euro bzw. fast 23.800 Dollar angelangt.

Damit folgt Bitcoin dem Pfad, den Ethereum zuletzt eingeschlagen hat. In freudiger Erwartung von „The Merge“ – also die große Umstellung auf Proof of Stake – ist ETH in den vergangenen Tagen stark gewachsen. Ether liegt wieder bei mehr als 1.500 Euro.

Entspannung an den Märkten

Nicht vergessen sollte man, dass dieses Wachstum auf vergleichsweise niedrigem Niveau passiert. BTC liegt noch immer 66, ETH noch immer 68 Prozent unter dem jeweiligen Allzeithoch. Doch das starke Wachstum der beiden Krypto-Marktführer hat auch dafür gesorgt, dass die Marktkapitalisierung des Krypto-Markts nun endlich wieder über einer Billion Euro liegt.

Ist das starke Wachstum von BTC und ETH, das auch einige Altcoins wieder befeuert hat, überraschend? Nun, nicht unbedingt. Im Vergleich mit regulären Aktienmärkten fallen die Aufwärtskurse von BTC und ETH naturgemäß deutlicher aus. Aber auch die wichtigen Aktienindizes S&P500, Dow Jones und Nasdaq100 haben zuletzt wieder etwas zugelegt, was ein Hinweis auf Entspannung ist.

Auch generell scheint die Stimmung am Krypto-Markt nach den harten Einbußen wieder besser. So steht der Crypto Fear & Greed Index zwar noch auf „Angst“, aber die Phase der „extremen Angst“ ist vorbei.

Source

Subscribe to get our top stories

Coin News
App StoreApp Store