Coin News

Bitcoin platzt wie Dotcom-Blase? Ökonom gibt Entwarnung

25 Aug, 20223 min readBitcoin
Bitcoin platzt wie Dotcom-Blase? Ökonom gibt Entwarnung

Platzt der Bitcoin wie einst die Dotcom-Blase? Dieser Vergleich ist längst weit verbreitet, doch nun gibt ein Ökonom Entwarnung – obwohl er ein solch dramatisches Ereignis ebenfalls erwartet.

Krypto ist das nächste große Ding

Der Geschäftsmann und Autor Robert Kiyosaki befragte kürzlich den Ökonom Harry Dent Junior über die weiteren ökonomischen Entwicklungen, welche die USA, aber auch die gesamte Erde erfahren wird.

Dent vertrat deutliche Standpunkte – auch zum Thema Bitcoin und Kryptowährungen. Er Ist vor allem für sein Buch The Great Depression Ahead bekannt, das er im Gründungsjahr des Bitcoin veröffentlichte sowie für einen Finanz-Newsletter, den er mit seinem Unternehmen HS Dent Publishing vermarktet.

Zuletzt machte Dent Schlagzeilen, da er Investoren bereits im Januar 2022 vor einem besonders starken Crash der Finanzmärkte warnte. Seitdem stieg der Verbraucherpreis in Deutschland um über 37 Prozent und der Bärenmarkt erreichte extreme Ausmaße.

Von seinem Allzeithoch ist BTC heute fast 69 Prozent entfernt. Trotzdem ist Dent ein überzeugter Anhänger von Kryptowährungen – insbesondere des Marktführers Bitcoin.

Es ist das nächste große Ding!

Bitcoin platzt? Steht die beste Chance zum Einstieg bevor?

Doch Dent kann seine Entwarnung durchaus erklären. In den Kryptos sieht er die Digitalisierung verschiedener Wertanlagen und dadurch auch extrem großes Potenzial. Die Befürchtung, es finde aktuell eine Blasenbildung im Kryptomarkt statt, hält Dent offenbar für realistisch.

Ähnliche Entwicklungen habe es eben auch in den 1990er Jahren gegeben. Damals galt das Internet als verheißungsvolle Investition. An der Spitze der 2000 geplatzten Dotcom-Blase stand Amazon, das inzwischen zu den größten Unternehmen der Erde zählt.

Amazon hat die Blase angeführt und crashte um 95 Prozent!

Weder für Amazon, noch für das Internet bedeutete das den Tod. Im Kryptomarkt erwartet Dent ein ähnliches Ereignis, nur steht diesmal der Bitcoin an der Spitze der Blase.

Bitcoin ist das Amazon des Kryptomarktes.

Das Platzen der Krypto-Blase werde auch den Bitcoin-Kurs hart treffen – genau wie bei Amazon aber nur zeitweilig. Anschließend erwartet Dent ein extremes Kurswachstum. Für all diejenigen, die bisher ihre Chance zur Investition vermissten, wäre dann der Zeitpunkt gegeben.

Krypto-Blase eine Gefahr?

Wie schnell es zu Insolvenzen kommen kann, zeigten die letzten Monate eindrucksvoll. Lending-Gigant Celsius und Hedgefonds 3AC sind derweil illiquide und von einer Liquidierung bedroht.

Für frühzeitige Amazon-Investoren konnte sich die Aktie trotz extremen Einbruchs im Jahr 2000 langfristig als gewinnbringend erweisen, sofern die Aktionäre keine Verluste realisierten. Das gleiche Schicksal erwartet Dent für Bitcoin-Halter. Welchen Kryptos er zusätzlich Vertrauen schenkt, kommt nicht zur Sprache.

Dent wurde auf einer seiner eigenen Konferenzen von einem Zuseher auf das Potenzial von Kryptowährungen aufmerksam gemacht und ist seitdem überzeugter Anhänger.

Source

Subscribe to get our top stories

Coin News
App StoreApp Store