Coin News

Bitcoin-Kurs springt kurz vor dem Monatsende über 20.000 US-Dollar

1 Oct, 20223 min readBitcoin
Bitcoin-Kurs springt kurz vor dem Monatsende über 20.000 US-Dollar

Bitcoin (BTC) ist am heutigen 30. September zurück über die wichtige 20.000 US-Dollar-Marke geklettert, nachdem der Handel an der Wall Street eröffnet wurde.

Bitcoin erstarkt vor dem Monatsabschluss

Wie die Daten von Cointelegraph Markets Pro und TradingView zeigen, konnte der Bitcoin-Kurs allein innerhalb einer Stunde 3 % zulegen und damit auf ein zwischenzeitliches Hoch von 20.171 US-Dollar springen.

Damit macht es die marktführende Kryptowährung so, wie einige Analysten prognostiziert haben, die erst einen kleineren Aufschwung sehen, ehe es zu neuen Verlusten kommt.

„Sieht ziemlich stark aus“, wie der Trader IncomeSharks derweil feststellt. Dem fügt er an:

„Ein toller Wochenabschluss, nachdem die Leute zuletzt ständig zwischen Pessimismus und Optimismus geschwankt haben, je nachdem wie der jeweilige Tag gelaufen ist.“

Der Krypto-Analyst Cheds sieht die psychologisch wichtige 20.000 US-Dollar-Marke sogar als regelrechten „Wendepunkt“, denn die abnehmende Stärke des US-Dollars könnte womöglich bald zum Katalysator für risikobehaftete Investitionsprodukte wie Kryptowährungen werden.

So fällt der US-Dollar-Index (DXY) heute weiter und rutscht damit in Richtung 112 Punkte ab, nachdem der letzte Aufschwung auf einen Widerstand getroffen ist.

Auf makroökonomischer Ebene sorgen die neuen Zahlen des amerikanischen Verbraucherpreisindex für Konsumgüter (PCE) für neuen Druck auf die US-Zentralbank, denn diese sind heißer als erwartet.

Auch in Europa sind die Verbraucherpreisindizes (CPI) ähnlich schwach, wobei die Niederlande mit einem Anstieg von 17,1 % im Vergleich zum Vorjahr den sprichwörtlichen Vogel abschießen.

Wird das vierte Quartal zum Heilsbringer?

Mit nur noch wenigen Stunden bis zum Monatsabschluss richten sich die Augen nun auf das Durchhaltevermögen der Bullen.

Falls diese den Bitcoin-Kurs oben halten können, ist doch noch ein positiver September möglich. Allerdings ist das Ganze dermaßen eng, dass der tatsächliche Abschluss wohl in beide Richtungen offen für Interpretationen ist.

Bei Redaktionsschluss liegt die marktführende Kryptowährung entsprechend nur 0,35 % höher als zu Monatsbeginn, immerhin würde damit der erste „grüne“ September seit 2016 geschafft werden, wie die Daten von Coinglass belegen.

Krypto-Analyst William Clemente betont derweil, dass das Q4 bisher eigentlich immer positiv für die Anleger war.

„Historisch gesehen ist das Q4 immer mit Abstand das stärkste Quartal für Bitcoin, denn die vierteljährliche Rendite beläuft sich hier im Schnitt auf 103,9 %“, so der Experte.

„Oktober und November sind jeweils die stärksten Monate überhaupt, in denen durchschnittliche Gewinne von 24 % und 58 % erzielt werden. Spielt die Jahreszeit auch jetzt wieder eine Rolle? Wir werden sehen.“

Coinglass weist aus, dass das Q3 für BTC mit einem mickrigen Zuwachs von nur 0,92 % insgesamt ziemlich neutral zu Ende geht.

Source

Subscribe to get our top stories

Coin News
App StoreApp Store