Coin News

Bitcoin klettert über 21.000 US-Dollar: Trader sieht Kaufgelegenheit

10 Sep, 20223 min readBitcoin
Bitcoin klettert über 21.000 US-Dollar: Trader sieht Kaufgelegenheit

Bitcoin (BTC) pendelte am 9. September um 21.000 US-Dollar und konnte seine Zuwächse bisher halten. Unterdessen ist die Gesamtmarktkapitalisierung aller Kryptowährungen wieder auf über 1 Milliarde US-Dollar gestiegen.

BTC-Kurs: "Bestätigung" des Trendwechsels

Daten von Cointelegraph Markets Pro und TradingView zeigen, dass der es bei BTC/USD einen "Short Squeeze" gab.

Nach einer kurzen Konsolidierung erreichte das Paar auf Bitstamp ein neues mehrwöchiges Hoch von 21.254 US-Dollar und steht nun an einem Widerstand, der bis Ende August noch eine Unterstützung war.

Marktexperten sehen die jüngste Entwicklung jedoch bereits als entscheidende Bewegung. Die Bullen dürften damit auch über kurze Zeiträume hinaus im Vorteil sein.

"Dieser Impuls nach oben ist DIE Bestätigung", so der beliebte Twitter-Händler und Angel-Investor Revolt auf Twitter. Er bekräftigte damit die Vermutung, dass eine Marktumkehr längst überfällig war.

"Viele Indikatoren deuten schon schon seit Wochen klar darauf hin, dass der Boden erreicht ist. Seit Mitte Juni sage ich, dass der Boden höchstwahrscheinlich erreicht ist. Ich halte das zu 80 bis 95 Prozent für wahrscheinlich."

Revolt hob verschiedene bullische On-Chain- und Kurssignale hervor, darunter das Ende der Kapitulation der Bitcoin-Miner im letzten Monat.

Er räumte zwar ein, dass er "definitiv falsch liegen" könnte, glaube aber dennoch an eine längerfristige Trendwende, die sich allmählich abzeichnet.

"In diesem Fall sehe ich einen HTF-Boden, der ein (sehr) attraktives Risiko-Ertrags-Verhältnis bietet", wie er abschließend erklärte.

"Ich habe an meinen Long-Positionen bei 20.000 US-Dollar festgehalten. Es tat ein wenig weh, als ich ins Minus gerutscht bin, aber jetzt fühle ich mich immer wohler und glaube, sie werden in den kommenden Monaten eine gute Rendite abwerfen."

Der Trader und Analyst Rekt Capital warnte unterdessen davor, einfach davon auszugehen, dass Bitcoin endgültig seinen Kurs geändert hat.

Anhand des Wochencharts argumentierte er, dass Händler es vermeiden sollten, die aktuelle Umkehrung mit einem ähnlichen Ereignis im Jahr 2018 zu vergleichen. Derzeit sein noch kein Makro-Tiefpunkt garantiert.

Many will be tempted to assume that #BTC is building a new Ascending Triangle, just like at the 2018 bottom$BTC #Crypto #Bitcoin — Rekt Capital (@rektcapital) September 9, 2022

Analyst: Zeit für Risikofreude "zumindest für eine Weile"

Aufgrund der Konsolidierung des US-Dollar haben riskante Anlagen Zuwächse verzeichnet.

Der S&P 500 und der Nasdaq Composite Index legten um je 0,9 Prozent und 1,3 Prozent zu.

Gleichzeitig erholte sich der US-Dollar-Index (DXY) leicht von seinen lokalen Tiefstständen und erreichte bei Redaktionsschluss einen Wert von 109.

Bitcoin-Analysten gehen jedoch davon aus, dass die goldenen Zeiten des Dollars bald vorbei sein werden.

DXY has been rejected by the parabola, while forming double RSI bearish divergence.Say you final goodbyes. The time for the dollar is close to an end. — Game of Trades (@GameofTrades_) September 9, 2022

"Sieht aus wie ein wöchentliches USD-Zyklustop (endlich) und Zyklustiefs für Aktien, Gold, Bitcoin. Zumindest für eine Weile kann man risikofreudiger werden", wie der Händler, Unternehmer und Investor Bob Loukas kommentierte.

Die Ansichten und Meinungen, die hier aufgeführt werden, sind ausschließlich die des Autoren und spiegeln nicht zwangsläufig auch die Ansichten von Cointelegraph.com wider. Jedes Investment und jeder Handel bringen Risiken mit sich und man sollte gut recherchieren, bevor man eine Entscheidung trifft.

Source

Subscribe to get our top stories

Coin News
App StoreApp Store