Coin News

Die Bitcoin Evolution – Wie entwickelte sich der Bitcoin in den letzten Jahren?

28 May, 20226 min readBitcoin
Die Bitcoin Evolution – Wie entwickelte sich der Bitcoin in den letzten Jahren?

Der Bitcoin ist die bekannteste und beliebteste Kryptowährung der Welt. Trotz der letzten Kursabfälle bleibt der Bitcoin ein beliebtes Investment-Objekt, in das sowohl private als auch institutionelle Anleger ihr Geld investieren. Doch der Status und der Nutzen der Kryptowährung durchlief mit den Jahren einige Änderungen. Wie verlief die Bitcoin Evolution seit der Gründung 2009?

In diesem Artikel stellen wir die Bitcoin Evolution seit der Gründung der Kryptowährung und sagen dir, wie sich der Blick auf den Bitcoin mit der Zeit verändert hat. Lerne hier mehr über die Evolution des Bitcoins!

Inhalt

  • 1 Welchen Status hat der Bitcoin in der Gegenwart?
  • 2 Wie begann der Bitcoin in seiner Evolution?
  • 3 Wie schritt die Bitcoin Evolution voran?
  • 4 Wann gelangte der Bitcoin in den Mainstream?
  • 5 Wie ging es nach 2017 weiter?
  • 6 Wie verlief die Bitcoin Evolution in letzter Zeit?
  • 7 Wie sieht die Zukunft des Bitcoins aus?
  • Welchen Status hat der Bitcoin in der Gegenwart?

    Der Bitcoin ist seit Jahren die bekannteste Kryptowährung. Sie liegt seit Beginn an der Spitze aller Kryptowährungen nach Marktkapitalisierung. Wenn es um den Kauf von Kryptowährungen, mit dem Ziel, ein lukratives Investment zu tätigen, geht, dann ist der Bitcoin die Kryptowährung der Wahl.

    In der Gegenwart ist der Bitcoin ein beliebtes Asset für private als auch institutionelle Investoren. Der Bitcoin ist in Form von ETFs bereits auf dem Aktienmarkt präsent und wird als seriöses finanzielles Asset und als Risikoinvestment angesehen. Der Bitcoin gilt als volatil, aber langfristig gesehen als relativ sicheres Asset.

    Join the Chat Discord

    Wie begann der Bitcoin in seiner Evolution?

    Der Bitcoin war nicht von Anfang an ein Asset für seriöse Investoren oder sogar für Banken und Fonds. Die Kryptowährung entstand im Jahr 2009 und galt als erste echte dezentrale Währung. Durch die Blockchain war der Bitcoin komplett dezentral und konnte von keiner zentralen Institution wie Banken oder Staaten kontrolliert werden.

    Die ersten Jahre vom Bitcoin waren sehr experimentell. Eine bekannte Geschichte aus den ersten Jahren des Bitcoins waren die 2 Pizzen, die ein Entwickler damals mit dem Bitcoin bezahlte. Diese Pizzen kosteten nach heutigen Kursen mehrere Millionen Dollar. Der Bitcoin war nur unter einer kleinen Gruppe an Interessierten bekannt und eine Preisexplosion konnte niemand voraussehen.

    Die frühen Entwickler und Investoren hofften, dass eine Adaption des Bitcoins als dezentrales Zahlungsmittel in bestimmten Bereichen einsetzen würde. Der erste Schritt der Bitcoin Evolution war das alternative Zahlungsmittel, mit dem Transaktionen dezentral, effizienter und ohne eine Zwischeninstanz Peer-to-peer geschehen sollten. Dies sollte Transaktionen wesentlich vereinfachen und privater zwischen den beiden Parteien machen.

    Wie schritt die Bitcoin Evolution voran?

    Mit der Zeit erkannten mehr Anleger das Potential des Bitcoins als alternatives Zahlungsmittel. Durch das steigende Interesse am Anfang der 2010er Jahre stieg der Kurs des Bitcoins an. Während der Anfangszeiten war der Bitcoin nur einige Cents wert. Im Februar 2011 erreichte der Bitcoin erstmals den Wert des US-Dollar, was ein Meilenstein in der Bitcoin Evolution war.

    In den kommenden Jahren stieg der Kurs weiter an. Im Jahr 2013 sahen wir einen ersten massiven Bullrun, der den Bitcoin zu einem dreistelligen Wert verhalf. Der Bitcoin galt erstmals als ein Investment, was extrem hohe Renditen bringen konnte. Allerdings war der Bitcoin in diesen Jahren noch volatiler als heute.

    Der erste große Bullrun 2013 sorgte dafür, dass immer mehr Menschen auf den Bitcoin aufmerksam wurden. Allerdings war der Bitcoin in seiner Evolution noch nicht im Mainstream angekommen. Viele kluge Investoren, die jedoch zwischen 2013 und 2017 investierten, konnten sich später über massive Gewinne freuen.

    Wann gelangte der Bitcoin in den Mainstream?

    Zwischen 2013 und 2016 wurde es um den Bitcoin wieder etwas ruhiger, da die Kryptowährung in einen Bärenmarkt ging. In dieser Zeit entstanden allerdings zahlreiche weitere Kryptowährungen, die das Potential der Blockchain erkannten. Die wichtigste dieser Alt-Coins ist Ethereum, welches 2015 gegründet wurde und das Konzept der Smart Contracts einführte.

    Der Bitcoin offenbarte in dieser Zeit auch einige Probleme, die ihn als Zahlungsmittel zurückwarfen. Denn die Bitcoin Blockchain gilt als nicht besonders schnell und hat aufgrund ihres Konsensmechanismus Proof-of-Work Limitationen im Bereich der Transaktionsgeschwindigkeit.

    Der Bullenmarkt Ende 2017 brachte den Bitcoin jedoch in den Mainstream. Der BTC stieg auf fast 20.000 Dollar zum Jahreswechsel. Es folgten massive Gewinne bei den Alt-Coins etwa 1 Monat zeitversetzt. Viele Journalisten und Experten aus der klassischen Finanzwelt sprachen von einer Blase, die zu platzen drohe. Dabei war vielen Bitcoin-Fans schnell klar, dass diese Stimmen eine eigene Agenda verfolgten und klassische Finanzprodukte und Institutionen bedroht sahen.

    Wie ging es nach 2017 weiter?

    Es folgte wiederum ein Bärenmarkt mit Kursverlusten um die 80% zum Allzeithoch. Dennoch war der Hype diesmal zu groß und der Bitcoin blieb im kollektiven Gedächtnis. Es wurde immer deutlicher, dass der Bitcoin als reines Zahlungsmittel nicht optimal ist. In den Jahren danach wurde der Bitcoin häufiger als Langzeitinvestment und Wertspeicher angesehen.

    In den Jahren 2019 bis 2021 wurde der BTC immer wieder mit Gold verglichen. Der Grund für diesen Vergleich ist die Wertstabilität, die der Bitcoin langfristig bringen könnte. Denn aufgrund der Struktur der Bitcoin Blockchains wird es in Zukunft immer schwieriger Bitcoins zu minen. Es kann insgesamt nur 21 Millionen Bitcoin auf der Welt geben. Dies macht den BTC zu einem raren Gut, ähnlich wie Gold. Dies war der nächste Schritt in der Bitcoin Evolution.

    Wie verlief die Bitcoin Evolution in letzter Zeit?

    Mit einem neuen Bullenmarkt im Jahr 2020 und 2021 wurde Hype wieder größer. Diesmal waren es neben den privaten Investoren aber vor allem institutionelle Investoren, die den Bitcoin im Preis nach oben brachten. Die institutionelle Adaption war der nächste Schritt in der Bitcoin Evolution. Immer mehr Banken, Fonds, Versicherungen und andere finanzielle Institutionen investierten in den Bitcoin. Die niedrigen Leitzinsen der Zentralbanken verleiteten diese Anleger zum Kauf.

    2021 sahen wir eine verstärkte Präsenz von Bitcoin Finanzprodukten auf den klassischen Finanzmärkten. Bitcoin Futures, die bereits in den vergangenen Jahren immer beliebter wurden, erlebten einen massiven Hype. Weiterhin wurden die ersten ETFs auf den Aktienmärkten in Nordamerika zugelassen.

    Diese verstärkte Präsenz führte zum aktuellsten Schritt in der Bitcoin Evolution. Durch institutionelle Adaption und der Präsenz auf den Aktienmärkten wurde der Bitcoin ein Bestandteil der etablierten Märkte. Dies führte zu einer verstärkten Akzeptanz des Assets Bitcoin, aber auch dazu, dass der Bitcoin von den Finanzmärkten immer abhängiger wurde. Dies war auch einer der Gründe, warum wir bereits im Dezember starke Verluste beim Bitcoin sahen.

    Wie sieht die Zukunft des Bitcoins aus?

    Viele Anleger waren vom Bullenmarkt 2021 enttäuscht, da er nicht alten Mustern folgte und damit nicht so massiv an Wert gewann wie erwartet. Dies war allerdings nur ein weiterer Schritt in der Bitcoin Evolution. Wir müssen uns bewusst sein, dass die genaue Entwicklung des Bitcoins immer noch schwer vorherzusehen ist.

    Nachrichten wie die aus El Salvador, dass das mittelamerikanische Land den Bitcoin zur Staatswährung macht, gibt Bitcoins Fans Hoffnung, dass der Bitcoin weiterhin die Welt übernehmen kann und zu mehr finanzieller Freiheit für viele Menschen führt. Denn das war der Grundgedanke und das Ziel bei der Entwicklung des Bitcoins durch Satoshi Nakamoto im Jahr 2009.

    Zurzeit haben wir ein spannendes Test-Angebot für dich! Du kannst dabei unsere Premium-Mitgliedschaft im ersten Monat für 1€/Tag testen. Überlege dir, es zu testen, falls du im Kryptomarkt immer Up-To-Date sein möchtest! Du erhältst im Premium-Bereich Trading-Ideen sowie professionellen Trading-Support. Weiterhin erhältst du oftmals frühzeitig Informationen zu den neuesten Krypto-Trends! So konnten unsere Kunden auch verschiedene NFTs früh genug kaufen. Falls du Genaueres zu unserem Premium Test-Angebot lesen willst, dann klicke hier!

    Source

    Subscribe to get our top stories

    Coin News
    App StoreApp Store