Coin News

Binance übernimmt FTX nach Bankensturm

8 Nov, 20222 min readOther
Binance übernimmt FTX nach Bankensturm

Binance übernimmt FTX nach einem massiven Bankensturm. Das geht aus neuen Veröffentlichungen der Geschäftsführer beider Firmen hervor. Demnach geriet die zweitgrösste Krypto-Börse der Erde inzwischen tatsächlich in monetäre Bedrängnis und bat den Branchenführer um Hilfe. Dieser machte ein Angebot zum vollständigen Kauf der Firmenmasse.

Binance kauft FTX

Die Ereignisse um die Krypto-Börse FTX überschlagen sich. CoinPro berichtet heute bereits über den kompletten Hintergrund des Konflikts zwischen Binance und FTX und über augenscheinliche Engpässe bei der Liquidität von FTX.

Nur so viel: Alameda Research, ein Art Zweig von FTX für Handel und Investments, geriet Gerüchten zufolge in Bedrängnis. Die Liquidität des Unternehmens gehe zur Neige. Binance kündigte daraufhin an, jegliche Verbindungen zu FTX zu kappen.

Bekanntmachungen dazu führten zu einem massiven Bankensturm. Nutzer wendeten sich massenhaft von FTX ab und zahlten ihre Gelder aus. FTX kann dem Ansturm nicht mehr standhalten und wendet sich mit einer Bitte um Hilfe an den verantwortlichen Konkurrenten Binance.

Vor wenigen Minuten kündigt Binance-CEO Changpeng Zhao auf Twitter an: Binance kauft FTX! So schreibt er:

Heute Nachmittag hat FTX uns um Hilfe gebeten. Es gibt einen erheblichen Liquiditätsengpass. Um Nutzer zu schützen, unterschrieben wir eine nicht bindende Absichtserklärung für die vollständige Übernahme von FTX, um den Engpass auszugleichen.

Auch FTX-Gründer Sam Bankman-Fried bestätigt diese Entwicklung über den Kurznachrichtendienst Twitter.

Was bedeutet die Übernahme konkret?

Binance forciert durch diese Entscheidung seine Rolle als mächtigste Krypto-Börse der Welt. Da es sich um eine Übernahme des zweitgrössten Anbieters durch den grössten Vertreter handelt, könnten regulatorische Vorgaben im Weg stehen.

Details zu gesetzlichen Diskrepanzen und zur Übernahme gibt es bislang nicht. CZ will genauere Angaben in den kommenden Tagen veröffentlichen. Offenkundig wird allerdings, dass die Vermutung der Kritiker zumindest über die letzten Stunden Wahrheit wurde:

FTX erliegt einer Illiquidität. Viele Nutzer machten bereits im Vorfeld Vergleiche mit dem Terra-Crash im Mai 2022. Wie sich nun zeigt, könnten mehr Parallelen bestehen, als bisher zu erkennen waren.

Der Zusammenbruch von Terra wurde massgeblich durch eine Massenpanik verursacht. Zwar beschuldigten die Nutzer grösstenteils die Entwickler, doch das Vertrauen in die Kryptowährung sank so extrem, dass niemand mehr die Kurseinbrüche aufhalten konnte.

Für Nutzer von FTX ist die Übernahme zuerst einmal positiv. Sie müssen keine persönlichen Verluste erwarten.

Source

Subscribe to get our top stories

Coin News
App StoreApp Store