Coin News

Binance-CEO behauptet, er habe das Aussterben von FTX nicht “geplant”

11 Nov, 20223 min readRegulation
Binance-CEO behauptet, er habe das Aussterben von FTX nicht “geplant”

Changpeng Zhao (CEO von Binance) versuchte die Nutzer zu warnen, dass der Kauf des Unternehmens FTX von den globalen Regulierungsbehörden untersucht werden könnte. Trotzdem erklärte er, dass er trotzdem bereit wäre, FTX zu kaufen.

Wir haben bereits in einem Artikel berichtet, dass Binance offenbar geplant hat, FTT-Token auf offenen Märkten zu verkaufen, um die FTT-Preise und den Marktanteil von FTX zu drücken. Dies öffnete die Tür zu mehr Marktdumping und niedrigeren Erwerbspreisen. Nun verkündet Binance die Entscheidung, FTX nicht zu übernehmen und tritt von dem geplanten Deal zurück.

Zurzeit haben wir ein spannendes Test-Angebot für dich! Du kannst unsere Premium-Mitgliedschaft im ersten Monat für 1€/Tag testen. Überlege dir, es zu testen, falls du im Krypto-Markt immer Up-To-Date sein möchtest! Du erhältst im Premium-Bereich Trading-Ideen sowie professionellen Trading-Support. Weiterhin erhältst du oftmals frühzeitig Informationen zu den neuesten Krypto-Trends! So konnten unsere Kunden auch verschiedene NFTs früh genug kaufen. Falls du Genaueres zu unserem Premium Test-Angebot lesen willst, dann klicke hier!

Ist die aufsichtsrechtliche Prüfung für das Scheitern des FTX-Geschäfts verantwortlich?

CZ sagte in einem Brief an die Mitarbeiter am 9. November, dass durch einen Kauf der Börse FTX die Regulierungsbehörden “die Börse noch gründlicher untersuchen werden”. Dies hätte zur Folge, dass es den Erwerb von Betriebslizenzen komplizierter machen würde. Somit wäre der Kauf der konkurrierenden Börse einem hohen Risiko ausgesetzt. Sollte der Deal ein Misserfolg werden, würde die gesamte Kryptoindustrie betroffen sein, was kein Gewinn für Binance darstellt.

In the spirit of transparency, might as well share the actual note, sent to all Binance team globally a few hours ago. — CZ 🔶 Binance (@cz_binance) November 9, 2022

Die letzten zwei Tage waren sowohl für Kryptowährungsbörsen als auch für Kryptowährungspreise chaotisch. Nachdem er am Dienstag verkündet hatte, dass Binance eine Absichtserklärung zur Übernahme von FTX unterzeichnet hatte, erklärte Zhao am Mittwoch, dass die Vereinbarung aufgrund der “Ermittlungsarbeit des Unternehmens sowie der jüngsten Nachrichtenberichte über falsch verwaltete Kundengelder und der angeblichen Untersuchung durch die US-Behörden abgelehnt werden würde.”

Empfohlener Beitrag

Binance und CZ stehen nun unter besonderer Beobachtung. Wenn das Unternehmen in fragwürdiges Verhalten verwickelt ist, ist dies sicherlich nicht das Ende.

Als Zhao ankündigte, dass Binance den gesamten FTT-Anteil (Token von FTX) in seinen Büchern liquidieren würde, nahm der Rückzug eine scharfe Wendung. In der Folge brachte diese Aussage Zweifel an der Plattform zum Ausdruck. Obwohl die Entscheidung negativ ausgelegt wurde, hat Zhao versucht zu betonen, dass dies nicht die Situation war.

As a result of corporate due diligence, as well as the latest news reports regarding mishandled customer funds and alleged US agency investigations, we have decided that we will not pursue the potential acquisition of .— Binance (@binance) November 9, 2022

Die Krypto-Community war schockiert, als sie erfuhr, dass Binance aus dem Geschäft ausgestiegen war. Der Grund dafür war, dass die Due-Diligence-Prüfung von Binance bei FTX ergab, dass das Unternehmen die Einlagen seiner Kunden falsch behandelt hat. Dies ist ein wichtiges Warnsignal für die meisten Krypto-Börsen, nicht nur für FTX. Dieser Trend kann nun tatsächlich jeden treffen, und die Aufsichtsbehörden sind alle in höchster Alarmbereitschaft.

Empfohlene Beiträge

Source

Subscribe to get our top stories

Coin News
App StoreApp Store